Brünn, Quali: Zarco dominiert, starker Cortese auf P4

Von Kay Hettich
Moto2
Sandro Cortese lag bis kurz vor Schluss auf der dritten Position

Sandro Cortese lag bis kurz vor Schluss auf der dritten Position

Fast hätte sich Sandro Cortese beim Moto2-Event in Brünn einen Startplatz in der ersten Reihe gesichert, der Intact-Pilot startet als guter Vierter. Die Poleposition schnappte sich WM-Leader Johann Zarco.

Die drei freien Trainings beendete Jonas Folger in 2.02,019 min als Schnellster, doch im Qualifying wurde bereits nach nur fünf Minuten von Weltmeister Tito Rabat die erste 2.01 min Rundenzeit in den heissen Asphalt gebrannt.

Nach 15 Minuten führte dann WM-Leader Johann Zarco in 2.01,614 min – 0,3 sec schneller als der bisherige Pole-Rekord! Rabat und Sandro Cortese folgen auf den Positionen 2 und 3. Mit dem viertplatzierten Tom Lüthi begannen die 2.02 Zeiten.

Auf den vorderen Positionen tat sich bis zum Schluss nichts, in der Reihenfolge Zarco, Rabat, Cortese und Lüthi ging es in die entscheidende Phase.

Rabat eröffnete mit einer neuen persönlichen Bestzeit den Kampf um die Poleposition, die famosen Rundenzeit von Zarco verpasste der Spanier mit 0,259 sec Rückstand aber deutlich. Es blieb bei der Poleposition für Zarco vor Rabat. Weitere Verbesserungen gelangen vor allem Alex Rins, der sich sukzessive weiter nach vorne schob und mit seiner letzten Runde die drittbeste Zeit fuhr.

Rins sorgte so auch für eine reine deutschsprachige zweite Startreihe, beginnend mit einem gut aufgelegten Sandro Cortese. Der Intact-Pilot fuhr mehrere schnelle Rundenzeiten, im dritten Sektor legte der Deutsche sogar die Bestzeit vor. Neben dem Italo-Schwaben nehmen die Schweizer Tom Lüthi und Dominique Aegerter Aufstellung.

Jonas Folger konnte in der Schlussphase nicht weiter nachlegen und rutschte noch hinter Alex Marquez (7.), Franco Morbidelli (8.) und Axel Pons (9.) auf Startplatz 10 ab.

Übrigens: Erst auf Rang 13 folgt mit Sam Lowes der erste Nicht-Kalex-Pilot. Der Brite konnte kurz vor dem Ende einen Highsider abfangen, sein Motorrad wurde dabei dennoch ramponiert.

Tech3-Pilot Marcel Schrötter tut sich auf der tschechischen Rennstrecke mit der Mistral weiterhin schwer. Nach Platz 21 in den freien Trainings (2.03,584 min) bestätigte der Bayer diese Position auch im Qualifying.

Randy Krummenacher (CH) wird als 14. in das morgige Rennen starten, Robin Mulhauser von Position 24. IodaRacing-Ass Florian Alt kam nicht über Rang 29 hinaus, Jesko Raffin wurde 31. und damit Letzter.

Während es insbesondere am Freitag viele Stürze zu sehen gab, blieb es im Moto2-Qualifying bei vereinzelten harmlosen Ausrutschern. Den ersten fabrizierten Louis Rossi (20./Tasca Racing), später pfefferten noch Julian Simon (21.) und Simone Corsi (12.) ihre Motorräder in den Kies.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE