Sandro Cortese/3.: «Ersten beiden Reihen sind drin»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Sandro Cortese war im FP3 stark unterwegs

Sandro Cortese war im FP3 stark unterwegs

Mit Sandro Cortese, Tom Lüthi und Jonas Folger befanden sich im dritten Moto2-Training von Motegi drei deutschsprachige Piloten unter den Top-5.

Mit seiner Zeit von 1:51,358 min war Sandro Cortese im dritten freien Training nur 0,080 sec langsamer als Weltmeister Johann Zarco. Auf die Bestzeit von Alex Rins fehlten dem Kalex-Piloten aus dem Team Dynavolt Intact GP 0,449 sec.

«Wir haben schon am Freitag gut gearbeitet und konnten uns nun nochmal steigern. Ein paar Kleinigkeiten haben wir noch ausprobiert, aber das Set-up steht nun. Wir werden nicht mehr allzu viel ändern. Daher denke ich, dass wir auch im Qualifying eine gute Position hinkriegen. Der Rückstand zu Zarco ist gering, Rins ist schneller», stellte Cortese im Gespräch mit SPEEDWEEK.com fest.

Wie sieht die Zielsetzung für das Qualifying aus? «Wir müssen konzentriert weiterarbeiten, denn der Rückstand von Tom und Jonas ist sehr klein. Doch ich denke, dass die ersten beiden Reihen drin sind. Was am Sonntag passiert, kann man nicht wissen. Wir müssen das Wetter abwarten. Auf ein Regenrennen kann man sich leider nicht vorbereiten. Wenn es regnet, dann soll es auch im Warm-up nass sein, damit wir ein bisschen zum Fahren kommen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm