Domi Aegerter: Verletzt, Silverstone-Start unsicher

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Dominique Aegerter

Dominique Aegerter

Die Zukunft von Dominique Aegerter ist noch ungewiss, er trennte sich am Montag von seinem Manager und nun verletzte er sich auch noch beim Motocross-Training. Tom Lüthi ist hingegen auf dem Weg der Besserung.

Erneut ein schwerer Rückschlag für Dominique Aegerter: Der Berner Moto2-Pilot verletzte sich am Freitag beim Motocross-Training. Der Schweizer hatte sich erst am Montag von seinem Manager Dr. Robert Siegrist getrennt, obwohl die Verhandlungen für die nächste Saison noch nicht abgeschlossen sind. Nun ist Aegerters Teilnahme am Silverstone-GP wegen seinen Verletzungen unwahrscheinlich.

Frédéric Corminboeuf, Teammanager von CarXpert Interwetten, erklärte: «Domi ist direkt ins Spital gefahren. Gemäß den ersten Röntgenaufnahmen sind zwei Bänder in einer Schulter angerissen, hinzu kommt eine kleine Fraktur einer Rippe. Eine Operation ist nicht notwendig, aber wir befürchten, dass Domi in zehn Tagen für den nächsten Grand Prix in Silverstone nicht fahrtüchtig sein wird.»

Corminboeuf weiß andererseits Erfreuliches von seinem zweiten Piloten Tom Lüthi  aus dem Team Garage Plus Interwetten zu berichten: «Tom braucht wegen seiner Gehirnerschütterung im Moment noch viel Ruhe. Kein Wunder, wenn man sich die Bilder seines schrecklichen Sturzes von vergangenem Samstag in Brünn in Erinnerung ruft. Die Physiotherapie zeigt aber bereits Wirkung. Lüthi ist auf dem Weg der Besserung. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Tom am übernächsten Wochenende beim Grand Prix von Großbritannien in Silverstone dabei sein kann.»

Lüthi muss jedoch am Donnerstag vom Rennarzt in Silverstone noch grünes Licht für seine Teilnahme bekommen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
6DE