Prüstel GP: 2019 mit Filip Salac und Jakub Kornfeil

Von Jiri Miksik
Moto3
Das sächsische Team Redox Prüstel GP tritt 2019 mit zwei Tschechen in der Moto3-WM an: Neben Jakub Kornfeil, der an Bord bleibt, wird auch Filip Salac für die Truppe aus Callenberg an den Start gehen.

Bei der heutigen Pressekonferenz in Prag gab der 16-jährige Tscheche Filip Salac bekannt, dass er im nächsten Jahr in der Moto3-WM an den Start gehen wird. Allerdings wird die Nachwuchshoffnung nicht wie erwartet im CIP-Team von Alain Bronec an den Start gehen, sondern auf einer KTM in den Farben des Teams Redox Prüstel GP Gas geben.

Damit tritt der Teenager die Nachfolge von Moto3-WM-Leader Marco Bezzecchi an, der seinerseits in die Moto2-Klasse aufsteigen und für das Red Bull Tech3-KTM-Team um WM-Punkte kämpfen wird.

Der aktuelle Tabellenvierte des Red Bull Rookies Cup und Sechzehnte der Moto3-Junioren-WM-Tabelle wird somit der neue Teamkollege von Landsmann Jakub Kornfeil, der bereits in diesem Jahr auf der Prüstel-GP-KTM in der Moto3-WM mitkämpft.

So kommt es, dass der Rennstall aus Callenberg in Sachsen mit zwei Tschechen antritt – Kornfeil auch dank des Geldsegens des slowakischen Unternehmens Redox. Das Geld für Salacs Moto3-KTM hat sein persönlicher Manager, der tschechische Automobilklub-Präsident Jan Stovicek organisiert.

«Mit dem Aufstieg in die Moto3-WM wird ein Traum für mich wahr. Ich weiss, dass es nicht leicht wird, aber ich konnte mich bei meinem Wildcard-Einsatz in Brünn bereits mit der Moto3-Technik vertraut machen. Mein Rennen lief nicht wie gewünscht, dennoch bin ich dank der Trainingszeiten überzeugt, dass ich in der WM-Einstiegsklasse stark sein kann», freut sich Salac.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 25.01., 15:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
7DE