LCR-Honda fährt 2018 mit Crutchlow und Nakagami

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Takaaki Nakagami

Takaaki Nakagami

Die Honda Racing Corporation rüstet 2018 Márquez, Pedrosa und Crutchlow mit den neuesten Werksmaschinen aus. Nakagami bei LCR sowie die Marc VDS-Mannschaft werden 2017-Material fahren.

Es war seit Monaten ein offenes Geheimnis, dass LCR-Honda nach zwei Jahren in der nächsten Saison wieder mit zwei MotoGP-Piloten antreten wird. 2015 fuhren im Team von Lucio Cecchinello noch Cal Crutchlow und Jack Miller, dann wurde Sponsor CWM zahlungsunfähig, LCR beschränkte sich zwei Jahre lang wieder auf einen Fahrer.

Doch Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta wollte endlich zwölf Teams mit je zwei Piloten, also setzt HRC nächstes Jahr ein sechstes Motorrad ein.

Cal Crutchlow hat für zwei Jahre bei HRC unterschrieben, er wird 2018-Werksmaterial bekommen – wie das Repsol-Honda-Duo.

Teamkollege wird Moto2-Pilot Takaaki Nakagami, der bei seinen Suzuka-8h-Einsätzen schon viel Erfahrung mit 1000-ccm-Vierzylinder-Bikes gewonnen hat und in der Moto2-WM an siebter Stelle liegt.

Honda und HRC unterstützen den Wechsel von Nakagami zu LCR, denn seit dem Rücktritt von Hiroshi Aoyama Ende 2014 ist kein Japaner mehr in der Königsklasse vertreten. «Hiro» war damals mit 68 Punkten WM-Vierzehnter im Jorge-Martinez-Honda-Team. Aoyama tritt seither als HRC-MotoGP-Testfahrer auf.

HRC sorgt auch für eine entsprechende technische Betreuung: Ramon Aurín, zwei Jahre lang Crew-Chief bei Dani Pedrosa im Repsol-Team und 2017 bei Jack Miller im Marc VDS Team, soll Nakagami bei LCR unter seine Fittiche nehmen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE