Valencia Q2: Sturz und Pole für Márquez, Dovizioso 9.

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Marc Márquez stürzte, steht am Sonntag aber trotzdem auf der Pole

Marc Márquez stürzte, steht am Sonntag aber trotzdem auf der Pole

Marc Márquez wird am Sonntag von der Pole-Position in das letzte MotoGP-Rennen der Saison 2017 starten, während sein WM-Rivale Andrea Dovizioso einen Rückschlag hinnehmen musst. Valentino Rossi erzielte Platz 7.

Die Brüder Pol und Aleix Espargaró hatten sich im Qualifying 1 durchgesetzt und rückten zu den Top-10 der ersten drei Trainings in das Qualifying 2 auf. In der 15-minütigen Q2-Session wurden dann die Startplätze 1 bis 12 vergeben.

WM-Leader Marc Márquez, der mit 21 Punkten Vorsprung auf Andrea Dovizioso in den Valencia-GP ging, setzte sich mit 1:30,424 min umgehend vor Jorge Lorenzo (Ducati) und Michele Pirro (Ducati) an die Spitze.

Schon im nächsten Umlauf brannte Márquez eine 1:29,897 min in den spanischen Asphalt – 0,563 sec vor Lorenzo. Kurz darauf stürzte Jorge Lorenzo auf einer schnellen Runde in Kurve 13 heftig. Der Mallorquiner eilte zurück zur Ducati-Box, um mit seiner zweiten Maschine wieder auszurücken. Der WM-Zweite Andrea Dovizioso lag zu diesem Zeitpunkt nur auf dem zwölften und letzten Platz.

Vier Minuten vor Schluss rückte Lorenzo wieder aus - gemeinsam mit Ducati-Testfahrer Michele Pirro. Zu diesem Zeitpunkt lag der Mallorquiner noch immer auf Platz 2 hinter Marc Márquez.

Marc Márquez fabrizierte zwei Minuten vor Schluss seinen 27. Sturz in dieser Saison. In Kurve 4 ging der WM-Leader über das Vorderrad seiner Repsol-Honda zu Boden. Das nächste Sturzopfer war Jack Miller. WM-Anwärter Andrea Dovizioso schob sich auf Platz 9 nach vorne.

Tech3-Yamaha-Pilot Johann Zarco kam auf 0,349 sec an Márquez' Zeit heran. Aleix Espargaró stürzte erneut.

Obwohl Marc Márquez erneut stürzte, wird der Spanier am Sonntag von der Pole-Position starten, während sein WM-Gegner Andrea Dovizioso im Qualfiying enttäuschte und nur von der neunten Position starten wird. Pol Espargaró sicherte für KTM Platz 11, doch der Spanier muss aus der Boxengasse starten, da KTM bei ihm das Motorenkontingent überschritt.

Das Ergebnis des Q2:

1. Marc Márquez (Honda) 1:29,897 min
2. Johann Zarco (Yamaha) +0,349 sec
3. Andrea Iannone (Suzuki) +0,502
4. Jorge Lorenzo (Ducati) +0,563
5. Dani Pedrosa (Honda) +0,692
6. Michele Pirro (Ducati) +0,867
7. Valentino Rossi (Yamaha) +0,951
8. Aleix Espargaró (Aprilia) +0,960
9. Andrea Dovizioso (Ducati) +1,064
10. Alex Rins (Suzuki) +1,075
11. Pol Espargaró (KTM) +1,147 (Start aus der Boxengasse)
12. Jack Miller (Honda) +1,293

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE