MotoGP

Alma Pramac Ducati: Vertrag mit Francesco Bagnaia!

Von - 21.02.2018 17:19

Moto2-Pilot Francesco Bagnaia wird 2019 für das Team Alma Pramac Racing in der MotoGP-WM Gas geben. Der Italiener wurde direkt von Ducati verpflichtet. «Im nächsten Jahr geht mein Traum in Erfüllung», freut er sich.

Francesco «Pecco» Bagnaia wird nach dieser Saison in die MotoGP aufsteigen. Den entsprechenden Vertrag hat der Italiener direkt mit Ducati abgeschlossen, an den Start gehen wird der Rookie aber für das Team Alma Pramac Racing.

Die erste Testfahrt mit dem Rennstall aus der Königsklasse steht im Herbst nach der diesjährigen Saison in Valencia an. In diesem Jahr wird der Schützling von MotoGP-Superstar Valentino Rossi noch für dass SKY Racing Team VR46 in der Moto2-WM an den Start gehen – an der Seite von Luca Marini.

«Es ist wichtig, dass ich mich nun darauf konzentriere, denn wir haben gute Chancen», weiss Bagnaia, der sich die Vorfreude aber nicht verkneifen will.

«Im nächsten Jahr geht mein Traum in Erfüllung. Ich habe schon so oft gesagt, dass ich am liebsten auf einer Ducati in der MotoGP debütieren würde, und nun erfüllt sich dieser Wunsch endlich», schwärmt der Moto2-Fünfte des Vorjahres.

«Für mich ist das grossartig und ich muss mich beim Team, bei SKY und bei der VR46 Riders Academy für die umfangreiche Unterstützung bedanken, die ich während der letzten fünf Jahre bekommen habe», erklärt der 21-Jährige aus Turin, der in der vergangenen Jahr mit vier Podestplätzen den Titel «Moto2-Rookie des Jahres» erobert hat.

Das Alma Pramac-Team tritt 2018 mit Danilo Petrucci und Jack Miller an.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Francesco Bagnaia darf 2019 sein MotoGP-Debüt bestreiten  © Sky VR46 Francesco Bagnaia darf 2019 sein MotoGP-Debüt bestreiten In diesem Jahr kämpft Pecco noch in der Moto2 mit © Alma Pramac Racing In diesem Jahr kämpft Pecco noch in der Moto2 mit Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti, Bagnaia und Pramac-Teammanager Guidotti © VR 46 Riders Academy Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti, Bagnaia und Pramac-Teammanager Guidotti
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 18:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 19:15, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 23.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 20:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 23.10., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 23.10., 22:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
zum TV-Programm