Assen, FP1: Sturz von Lorenzo, Bestzeit für Márquez

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez in Assen

Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez in Assen

Im ersten MotoGP-Training von Assen legte WM-Leader Marc Márquez die Bestzeit vor. Nur knapp dahinter folgten die beiden Yamaha-Werkspiloten Maverick Viñales und Valentino Rossi.

Nach den ersten zehn Minuten im ersten freien MotoGP-Training von Assen lag Danilo Petrucci, der 2017 im Rennen Zweiter wurde, an der Spitze. Mit 1:35,158 min war er 0,095 sec schneller als Yamaha-Pilot Maverick Viñales.

Kurz darauf schnappte sich WM-Leader Marc Márquez Platz 1, doch der zukünftige Ducati-Werkspilot Petrucci konterte umgehend mit einer 1:35,037 min. Márquez übertraf den Italiener mit 1:34,550 min erneut.

Zur Halbzeit stand Yamaha-Ass Maverick Viñales mit 0,047 sec Vorsprung auf Marc Márquez an der Spitze. Auf Platz 3 lag Andrea Dovizioso vor Valentino Rossi und Danilo Petrucci. Mugello- und Barcelona-Sieger Jorge Lorenzo hielt sich mit 0,488 sec Rückstand auf dem sechsten Rang.

Mit 1:34,411 min war Marc Márquez 0,139 sec schneller als Viñales. Dahinter folgten Dovizioso, Lorenzo, Rossi und Crutchlow. MotoGP-Rookie Tom Lüthi lag nur auf dem 22. Rang der Zeitenliste. Der Rückstand des Schweizers aus dem Marc VDS-Team betrug 2,060 sec.

Márquez wehrte einen Angriff von Viñales mit 1:34,227 min ab und war damit 0,177 sec schneller als sein spanischer Landsmann. Jorge Lorenzo stürzte in den letzten Minuten des FP1 in Kurve 9. Zu diesem Zeitpunkt lag er mit 0,584 sec Rückstand auf dem siebten Rang.

Mit 1:34,227 min blieb Honda-Star Márquez bis zum Ende an der Spitze. 0,177 sec dahinter folgten Yamaha-Pilot Viñales vor Valentino Rossi, der 0,286 sec einbüßte, Jack Miller (Ducati), Andrea Dovizioso (Ducati), Andrea Iannone (Suzuki) und Jorge Lorenzo (Ducati). Bester MotoGP-Rookie war Franco Morbidelli, der als Achter 0,593 sec einbüßte. Sein Marc VDS-Teamkollege Tom Lüthi erreichte nur den 23. Rang und verlor 2,244 sec. Die Red Bull KTM-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró erreichten die Plätze 16 und 18. Smiths Rückstand lag bei 1,044 sec.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE