Scott Redding (Aprilia): «Habe jetzt den Kopf frei»

Von Gerraint Thompson
MotoGP
Scott Redding hofft auf einen Anstieg seiner Formkurve

Scott Redding hofft auf einen Anstieg seiner Formkurve

Nachdem Scott Redding seine Zukunft geregelt hat, will sich der Aprilia-Pilot ganz auf die noch ausstehenden MotoGP-Rennen konzentrieren. «Ich will mein Potential zeigen», kündigte der Brite vor dem Thailand-GP an.

Nach fünf MotoGP-Jahren wird Scott Redding am Ende der Saison in die umkämpfte britische Superbike-Serie wechseln. Mit der nun geregelten Zukunft kann der Aprilia Gresini-Pilot bei den noch fünf ausstehenden Meetings befreit fahren. Mit nur 12 Punkten und WM-Rang 21 hat der 25-Jährige ohnehin nichts zu verlieren. «Ich will in den letzten Rennen mein Potential zeigen. Ich habe jetzt den Kopf frei und will die noch ausstehende Rennen genießen», kündigte Redding im Gespräch mit SPEEDWEEK.com an.

«Das neue Chassis habe ich in Thailand nicht zur Verfügung, ich fahre in Thailand dasselbe Bike wie in Aragón. Ich kann mich also auf das Set-up konzentrieren, um die Ducati besser zu verzögern. In Buriram muss das Bike stark auf der Bremse sein. In Aragón habe ich Fortschritte gemacht besser zu verstehen, welchen Einfluss man durch die Körperposition darauf nehmen kann. 10-15 Kg mehr auf dem Vorderrad machen einen Unterschied aus, wenn man das Vorderrad ohnehin stark beanspruchen muss. Ich hoffe das in Thailand weiter zu verbessern.»

Der Buriram Circuit ist wir für alle MotoGP-Piloten auch für Redding neu. Den dreitägigen Test im Februar beendete der Brite mit 1,5 sec Rückstand auf Platz 18.

Zeiten MotoGP-Test Buriram Februar 2018:

1. Dani Pedrosa, Honda, 1:29,781 min
2. Johann Zarco, Yamaha, + 0,086 sec
3. Cal Crutchlow, Honda, +0,283
4. Marc Márquez, Honda, + 0,362
5. Alex Rins, Suzuki, +0,397
6. Jack Miller, Ducati, +0,409
7. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,411
8. Takaaki Nakagami, Honda, +0,675
9. Tito Rabat, Ducati, +0,695
10. Valentino Rossi, Yamaha, +0,730
11. Danilo Petrucci, Ducati, +0,792
12. Maverick Viñales, Yamaha, +0,809
13. Franco Morbidelli, Honda, +0,867
14. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,920
15. Andrea Iannone, Suzuki, +0,937
16. Bradley Smith, KTM, +1,140
17. Mika Kallio, KTM, +1,388
18. Scott Redding, Aprilia, +1,530
19. Tom Lüthi, Honda, +1,573
20. Álvaro Bautista, Ducati, +1,705
21. Hafizh Syahrin, Yamaha, +1,756
22. Jorge Lorenzo, Ducati, +1,846
23. Xavier Siméon, Ducati, +2,238
24. Karel Abraham, Ducati, +2,243

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
265