MotoGP, FP1: Abbruch wegen Aquaplaning – Márquez 1.

Von Ivo Schützbach
Das erste freie Training der MotoGP-Klasse musste am Freitagmorgen in zwei Teilen ausgetragen werden. Erst als es nicht mehr so stark regnete und das Wasser auf der Strecke weniger wurde, konnte gefahren werden.

Das erste freie Training am Freitagmorgen um 9.55 Uhr wurde nach acht Minuten abgebrochen, weil die Fahrer mit extremem Aquaplaning zu kämpfen hatten. Im Fernsehen waren erstaunliche Super-Slow-Motion-Szenen zu sehen. Es stand so viel Wasser auf dem Circuit Ricardo Tormo, dass sich sogar das Safety-Car von BMW schwertat.

Am Donnerstag wüteten in Valencia und Umgebung Gewitter und Starkregen, am Freitag ist das Wetter besser, doch der Himmel ist grauverhangen, immer wieder regnet es – mal mehr, mal weniger.

Nach einer halben Stunde Unterbrechung wurde das Training bei etwas besseren Bedingungen fortgesetzt, die Piloten fuhren augenblicklich 10 sec schneller.

Für die erste ernstzunehmende Bestzeit sorgte Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda), der in 1:40,537 min zu diesem Zeitpunkt 1,3 sec vor Danilo Petrucci und 1,9 sec vor Valentino Rossi lag.

Sieben Minuten vor Schluss rutschte Alvaro Bautista aus.

Als erster Fahrer blieb Márquez in 1:39,787 min unter 1:40 min, wenig später knackte auch Jack Miller diese Marke, der Australier stürzte aber 2 min vor Ende, Xavier Simeon kurz darauf.

Márquez konnte seine Zeit in den letzten Minuten nicht mehr verbessern, blieb aber vorne. Valentino Rossi (Movistar Yamaha) wurde mit 1,248 sec Rückstand Zwölfter, Stefan Bradl (LCR Honda) kam auf Platz 16 (+1,712) und Tom Lüthi (+3,233) wurde 23.

Ergebnisse MotoGP Valencia FP1:

1. Márquez
2. Miller
3. Petrucci
4. Dovizioso
5. Pedrosa
6. Iannone
7. Vinales
8. Pirro
9. Pol Espargaro
10. Rins
11. Aleix Espargaro
12. Rossi
13. Zarco
14. Abraham
15. Simeon
16. Bradl
17. Smith
18. Morbidelli
19. Lorenzo
20. Nakagami
21. Bautista
22. Redding
23. Lüthi
24. Syahrin
25. Torres

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.09., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.09., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 28.09., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 28.09., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 28.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 18:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 28.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT