Maverick Viñales: «Bin mit dem Motor sehr zufrieden»

Von Petra Wiesmayer
MotoGP
Maverick Viñales gab am ersten Testtag in Spanien den Ton an

Maverick Viñales gab am ersten Testtag in Spanien den Ton an

Yamaha-Pilot Maverick Viñales war am ersten Testtag in Valencia schneller als der Rest der Fahrer, inklusive seines Teamkollegen Valentino Rossi, und zeigte sich sehr angetan von seinem Motorrad.

Mit einer schnellsten Runde von 1:31,416 min nach 39 Umläufen um den 4,005 Kilometer langen Circuit Ricardo Tomo bei Valencia startete Maverick Viñales perfekt in die Wintertests für die MotoGP-Saison 2019.

«Ich habe heute mit Sicherheit einige Fortschritte gemacht und habe mich auf dem Bike wirklich sehr wohl gefühlt», zeigte sich der Yamaha-Pilot am Dienstagnachmittag sehr zufrieden.

«Wir haben mit dem Motor einen weiteren Schritt versucht und ich habe mich wirklich sehr gut gefühlt. Wir müssen an der Beschleunigung arbeiten, da der Motor ziemlich anders ist als der, den wir während der Saison 2018 hatten. Wir müssen einfach weitermachen, ich bin aber wirklich sehr zufrieden.»

Auch für den zweiten Testtag hat man sich bei Yamaha einiges vorgenommen. «Vielleicht probieren wir morgen einen Motor mit einem weiteren Schritt, ich bin aber mit dem, den wir momentan haben, sehr zufrieden», erzählte der Spanier.

«Ich möchte einfach nur möglichst viele Runden fahren, um die Elektronik gut einstellen zu können, denn wir haben jetzt ziemlich viel verändert haben noch viel Arbeit vor uns, besonders bei der Beschleunigung.»

Ergebnis Valencia-Test, 1. Tag

1. Viñales, Yamaha, 1:31,416
2. Márquez, Honda, 1:31,718
3. Rossi, Yamaha, 1:31,845
4. Dovizioso, Ducati, 1:31,846
5. Bradl, Honda, 1:32,015
6. Morbidelli, Yamaha, 1:32,085
7. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:32,095
8. Petrucci, Ducati, 1:32,100
9. Pol Espargaró, KTM, 1:32,179
10. Pirro, Ducati, 1:32,220
11. Bagnaia, Ducati, 1:32,396
12. Rins, Suzuki, 1:32, 402
13. Nakagami, Honda, 1:32,539
14. Miller, Ducati, 1:32,555
15. Mir, Suzuki, 1.32,787
16. Rabat, Ducati, 1:32,834
17. Zarco, KTM, 1:32,835
18. Lorenzo, Honda, 1:32,959
19. Iannone, Aprilia, 1:33,291
20. Abraham, Ducati, 1:33,301
21. Smith, Aprilia, 1:33,709
22. Folger, Yamaha, 1:33,810
23. Quartararo, Yamaha, 1:33,850
23. Syahrin, KTM, 1:34,233

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE