MotoGP

Jorge Lorenzo (Honda): «Eine erneute Enttäuschung»

Von - 15.04.2019 09:51

Repsol-Honda-Neuverpflichtung Jorge Lorenzo wurde nach seinem Ausfall beim Großen Preis der USA auf dem Circuit of the Americas bis auf den 17. Platz des MotoGP-Gesamtklassements durchgereicht.

Für Repsol-Honda-Neuverpflichtung Jorge Lorenzo begann die Saison 2019 alles andere als wunschgemäß. Mit nur sieben Zählern im Gepäck reiste der fünffache Motorrad-Weltmeister als WM-14. zum Großen Preis der USA nach Austin. Das freie Training beendete der 31-jährige Spanier auf dem 16. Platz und handelte sich dabei 1,312 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Maverick Vinales (Yamaha) ein.

In Q2 sprang Lorenzo die Kette von der Honda RC213V und er musste sich mit dem 11. Startplatz zufrieden geben. Das Rennen am Sonntag war für Lorenzo bereits nach zehn Runden gelaufen, als er sein Bike mit technischen Problemen vorzeitig abstellte. Damit wurde der fünffache Weltmeister bis auf den 17. Platz der MotoGP-WM nach hinten durchgereicht.

«Das war in jeder Beziehung ein sehr schwieriges Wochenende», bestätigte Lorenzo. «Ich erwischte keinen guten Start, doch anschließend konnte ich einige Positionen gutmachen. Im Laufe des Rennens bekam ich dann aber zunehmende technische Probleme. Das Bike hatte schon zuvor einige Aussetzer, als es erneut passiert ist, habe ich das Motorrad abgestellt, aber das hatte diesmal andere Ursachen, als am Samstag im zweiten Qualifying.»

«Es war erneut enttäuschend. Das einzig Positive ist, dass ich mich während des Rennens auf einer Strecke wie dem Circuit of the Americas, auf der ich normalerweise Schwierigkeiten habe, ziemlich gut fühlte. Jetzt schauen wir nach vorne zum Großen Preis von Spanien in Jerez. Das ist ein Kurs, der mir sehr gut liegt und auf dem wir hoffentlich wesentlich stärker sind.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Jorge Lorenzo hatte auch in Austin kein Glück © Gold & Goose Jorge Lorenzo hatte auch in Austin kein Glück
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 13.11., 08:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 08:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 13.11., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Mi. 13.11., 09:00, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 13.11., 11:15, Eurosport
Rallye
Mi. 13.11., 11:45, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 13.11., 13:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 14:30, Eurosport 2
ERC All Access
» zum TV-Programm