Jorge Lorenzo (Honda): «Eine erneute Enttäuschung»

Von Andreas Gemeinhardt
MotoGP
Jorge Lorenzo hatte auch in Austin kein Glück

Jorge Lorenzo hatte auch in Austin kein Glück

Repsol-Honda-Neuverpflichtung Jorge Lorenzo wurde nach seinem Ausfall beim Großen Preis der USA auf dem Circuit of the Americas bis auf den 17. Platz des MotoGP-Gesamtklassements durchgereicht.

Für Repsol-Honda-Neuverpflichtung Jorge Lorenzo begann die Saison 2019 alles andere als wunschgemäß. Mit nur sieben Zählern im Gepäck reiste der fünffache Motorrad-Weltmeister als WM-14. zum Großen Preis der USA nach Austin. Das freie Training beendete der 31-jährige Spanier auf dem 16. Platz und handelte sich dabei 1,312 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Maverick Vinales (Yamaha) ein.

In Q2 sprang Lorenzo die Kette von der Honda RC213V und er musste sich mit dem 11. Startplatz zufrieden geben. Das Rennen am Sonntag war für Lorenzo bereits nach 10 Runden gelaufen, als Lorenzo sein Bike mit technischen Problemen vorzeitig abstellte. Damit wurde der fünffache Weltmeister bis auf den 17. Platz der MotoGP-WM nach hinten durchgereicht.

«Das war in jeder Beziehung ein sehr schwieriges Wochenende», bestätigte Lorenzo. «Ich erwischte keinen guten Start, doch anschließend konnte ich einige Positionen gutmachen. Im Laufe des Rennens bekam ich dann aber zunehmende technische Probleme. Das Bike hatte schon zuvor einige Aussetzer, als es erneut passiert ist, habe ich das Motorrad abgestellt, aber das hatte diesmal andere Ursachen, als am Samstag im zweiten Qualifying.»

«Es war erneut enttäuschend. Das einzig Positive ist, dass ich mich während des Rennens auf einer Strecke wie dem Circuit of the Americas, auf der ich normalerweise Schwierigkeiten habe, ziemlich gut fühlte. Jetzt schauen wir nach vorne zum Großen Preis von Spanien in Jerez. Das ist ein Kurs, der mir sehr gut liegt und auf dem wir hoffentlich wesentlich stärker sind.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 11:05, Spiegel Geschichte
Car Legends
Fr. 14.08., 11:45, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 14.08., 11:50, ServusTV Österreich
Rossi vs. Marquez - Duell der Giganten
Fr. 14.08., 11:50, ServusTV
Rossi vs. Marquez - Duell der Giganten
Fr. 14.08., 12:45, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 14.08., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 14.08., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 14.08., 13:00, ServusTV Österreich
MotoGP - myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich
Fr. 14.08., 13:00, ServusTV Österreich
MotoGP - myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich
Fr. 14.08., 13:00, ServusTV
MotoGP - myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich
» zum TV-Programm
18826