MotoGP

Aprilia ohne Fortschritt in Le Mans – Sturz Espargaro

Von - 17.05.2019 16:02

Seit Saisonbeginn klagt Aleix Espargaro über die fehlende Performance der RS-GP, dennoch sorgt der Spanier für die Aprilia-Highlights. Aufmerksamkeit brachte ihm auch ein Sturz im zweiten MotoGP-Training in Le Mans ein.

Man muss Aleix Espargaro zu Gute halten, dass er aus der Aprilia RS-GP das Maximum herausholt. Als Achter am Freitag lag der Spanier in 1:32,132 min nur 0,7 sec hinter der Tagesbestzeit von Yamaha-Ass Maverick Vinales, sein Teamkollege Andrea Iannone (19.) büßte eine volle Sekunde mehr ein. Trost spendet das Espargaro nicht, denn er bezahlt die bessere Position mit mehr Risiko – und einem Sturz im zweiten Training.

«Ich habe keinen Grip, dafür viele Probleme», grummelte der Aprilia-Pilot gegenüber SPEEDWEEK.com. «Am Nachmittag haben wir das Bike umgebaut, danach lief es etwas besser, uns fehlt aber immer noch einiges. Wir verlieren viel in der Beschleunigung, ich kann das nur mit Risiko auf der Bremse aufholen. Deshalb bin ich gestürzt, weil mir das Vorderrad wegrutschte.»

Espargaro kritisiert viele Eigenschaften der MotoGP-Aprilia. «Den Motorcharakter, die Elektronik und die Aerodynamik», schimpfte der Spanier zuletzt in Jerez. «In den Beschleunigungsphasen verlieren wir viel Zeit und haben null Grip. Gerade in Le Mans braucht man aber eine starke Beschleunigung. Wir probieren, Verbesserungen über Einstellungen an Elektronik und Motor zu finden, aber es klappt bisher nicht. Wir müssen abwarten, wie sich das Wetter am Samstag entwickelt, so oder so müssen wir uns steigern.»

Le Mans, MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Viñales, Yamaha, 1:31,428 min
2. Márquez, Honda, + 0,190 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0,285
4. Lorenzo, Honda, + 0,288
5. Dovizioso, Ducati, + 0,308
6. Petrucci, Ducati, + 0,471
7. Pol Espargaró, KTM, + 0,495
8. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,704
9. Nakagami, Honda, + 0,775
10. Miller, Ducati, + 0,810
11. Morbidelli, Yamaha, + 0,811
12. Crutchlow, Honda, + 0,842
13. Bagnaia, Ducati, + 0,857
14. Rossi, Yamaha, + 0,892
15. Mir, Suzuki, + 0,894
16. Rins, Suzuki, + 0,957
17. Zarco, KTM, + 1,146
18. Abraham, Ducati, + 1,571
19. Iannone, Aprilia, + 1,713
20. Oliveira, KTM, + 1,973
21. Rabat, Ducati, + 2,003
22. Syahrin, KTM, + 2,475

 


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Aleix Espargaro schimpfte über Aprilia bereits in Jerez wie ein Rohrspatz © Gold & Goose Aleix Espargaro schimpfte über Aprilia bereits in Jerez wie ein Rohrspatz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 21.11., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 21.11., 07:45, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Do. 21.11., 10:15, Hamburg 1
car port
Do. 21.11., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 21.11., 11:25, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 12:45, ORF Sport+
Rallye W4, Highlights aus Horn
Do. 21.11., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 21.11., 14:40, Motorvision TV
Classic
Do. 21.11., 14:55, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm