Red Bull-KTM in der MotoGP: Schon 18 Top-Ten-Plätze

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Red Bull KTM hat in der MotoGP-WM 2019 dank des kampfstarken Pol Espargaró bereits einige Achtungserfolge errungen. Zarco & Co. hingegen hoffen auf bessere Ergebnisse in der 2. Saisonhälfte.

Das Red Bull Factory Racing KTM hat in Valencia im November 2018 mit Platz 3 von Pol Espargaró beim 37. Grand Prix der Österreicher den ersten Podestplatz erreicht. Beim Le-Mans-GP 2019 heimsten erstmals alle vier aktuellen MotoGP-Fahrer WM-Punkte ein. Pol Espargaró hat inzwischen für zehn der insgesamt 18. Top-Ten-Plätze der Orangen in der «premier class» gesorgt. KTM ist also mit der RC16 bei 17 von insgesamt 46 Grand Prix in die ersten zehn gebraust. Pol Espargaró hat in dieser Saison mit 56 Punkten schon mehr Zähler eingeheimst als 2018 im ganzen Jahr, er hält vor dem Brünn-GP vom 4. August den erstaunlichen zehnten WM-Rang.

Mit dem Moto3-Doppelsieg durch Jaume Masia und Darryn Binder in Las Termas erlebten die Mattighofener auch in der Moto3-Klasse einen willkommenen Aufwärtstrend. Masia sorgte im April für den 90. Sieg von KTM im GP-Sport. Nachher gelang Aron Canet in Austin der 91. GP-Sieg für KTM im Road Racing, seither gewann Honda sechs Moto3-WM-Rennen in Serie.

In der Moto2-WM hat KTM 2019 noch keinen Sieg errungen.

Mike Leitner, Teammanager des Red Bull KTM Factory-Teams, zieht eine überwiegend erfreuliche Bilanz der ersten Halbzeit in der MotoGP-WM. «Wir haben uns für die Saison 2019 einstellige Ergebnisse zum Ziel gesetzt und dank Pol bei neun Grand Prix schon vier einstellige Resultate erzielt», hält Mike Leitner fest.

Was erwartet Mike Leitner von den nächsten Grand Prix am? Leitner: «Wir müssen dort anschließen, wo wir zuletzt aufgehört haben. Man sieht, die MotoGP-Klasse ist beinhart, die Plätze sind bis weit hinten gnadenlos umkämpft. Gut, was Márquez aufführt hat, ist oft unbeschreiblich. Aber ab Platz 2 geht es bei den Rundenzeiten um Zehntelbereiche. Daheim in der Firma wird unermüdlich weiter gearbeitet und entwickelt. Jeder versucht zu pushen und neue Teile auf die Strecke zu bringen. Uns fehlen im Renntrimm einige Zehntel pro Runde, die müssen wir runterknabbern.»

Eine wichtige Aufgabe für diue zweite Saisonhälfte: Die KTM RC16 muss besser an die Bedürfnisse der anderen KTM-Fahrer neben Pol Espargaró angepasst werden.

Zuletzt in Sachsen hatte das Red Bull KTM-Werksteam jeweils zwei Bikes mit Karbonschwingen für Pol Espargaró und Zarco, das Tech3-Team eine Karbonschwinge für jeden Fahrer. Jetzt wird noch an den Motor-Updates für die Tech3-Fahrer Oliveira und Syahrin gearbeitet. «Wir haben seit November 1000 Sachen probiert, aber nichts funktioniert», wetterte Johann Zarco, der in Barcelona 2019 seinen bisher einzigen Top-Ten-Platz für KTM beigesteuert hat.

Die MotoGP-Statistik von KTM Factory Racing

Renndebüt: Valencia-GP 2016 mit Mika Kallio

Red Bull KTM Factory Team 2017 und 2018:
Pol Espargaró und Bradley Smith, Testfahrer Mika Kallio

Red Bull KTM Factory Team 2019:
Pol Espargaró, Johann Zarco;
Testfahrer: Mika Kallio und Dani Pedrosa

Red Bull KTM Tech3 Team 2019:
Miguel Oliveira, Hafizh Syahrin

Erste WM-Punkte:
Pol Espargaró, Platz 14, Las Termas 2017

Erster Top-Ten-Platz:
Pol Espargaró, Platz 9, Brünn 2017

Erster Podestplatz:
Pol Espargaró, Platz 3, Valencia 2018

Top-Ten-MotoGP-Plätze von KTM

Pol Espargaró
Platz 9, Brünn 2017
Platz 10, Aragón 2017
Platz 9, Phillip Island 2017
Platz 10, Sepang 2017
Platz 3, Valencia 2018
Platz 10, Las Termas 2019
Platz 8, Austin 2019
Platz 6, Le Mans 2019
Platz 9, Mugello 2019
Platz 7, Catalunya 2019

Bradley Smith
Platz 10, Misano 2017
Platz 10, Phillip Island 2017
Platz 10, Sachsenring 2018
Platz 10, Phillip Island 2018
Platz 8, Valencia 2018

Mika Kallio
Platz 10, Spielberg 2017
Platz 10, Jerez, 2018

Johann Zarco
Platz 10, Catalunya 2019
Total Top-Ten-Plätze: 18

Anzahl WM-Punkte MotoGP
2017: 95 Punkte
2018: 95 Punkte
2019: 90 Punkte
Total: 280 Punkte

Anzahl WM-Punkte MotoGP-Fahrer
Pol Espargaró: 55, 51 und 56 (total 162)
Bradley Smith: 29 und 38 (total 67)
Mika Kallio: 11 und 6 (total 17)
Johann Zarco: 16
Miguel Oliveira: 15
Hafizh Syahrin: 3
Total: 280 Punkte

Beste Quali-Ergebnisse
Pol Espargaró, Platz 6, Phillip Island 2018
Pol Espargaró, Platz 6, Valencia 2018
Pol Espargaró, Platz 7, Austin 2019

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE