WM-Rang 3 ist futsch: Sturz stoppte Alex Rins

Von Johannes Orasche
Suzuki-Werksfahrer Alex Rins konnte seine Ankündigungen in Misano nicht wahrmachen und musste nach einem Sturz aufgeben. In der Gesamtwertung ist der Spanier deshalb nur noch Vierter.

Für Silverstone-Sieger Alex Rins endete das Misano-Wochenende nach einem Sturz auf dem Boden. Rins war von Startplatz 9 vor seinem Suzuki-Teamkollegen Joan Mir losgefahren und hatte am Samstag eine Aufholjagd angekündigt. Der Plan ging nicht auf, Rins lag in der zweiten Rennhälfte hinter KTM-Aushängeschild Pol Espargaró auf Platz 8.

Dann kam Rins doch an Espargaro vorbei, wenig später passierte ihm aber der Fauxpas: «Ich wollte Druck machen, weil ich davor mit Pol einiges an Zeit habe liegen lassen», erklärte der Lockenkopf. «Ich habe die Beherrschung über das Vorderrad verloren, bremste zu wenig hart und wollte mit viel Speed durch die Kurve. Das ist wirklich schade, auch für die Weltmeisterschaft, wir waren zu diesem Zeitpunkt auf dem sechsten Platz unterwegs.»

Zur Situation in der WM, wo er ausgerechnet in Misano durch den Nuller Punkte auf Ducati-Ass Danilo Petrucci eingebüßt hat und jetzt nur noch Vierter ist, sagte Rins: «Ich muss weitermachen. Die nächsten Rennen sollten gut für uns sein. Es sind lange Pisten, die jetzt im Kalender stehen.»

Rins fiel bei seiner Jagd mit zahlreichen, teils unkontrollierten Querstehern auf. «Wir hatten tatsächlich etwas Probleme mit dem Grip. Dazu kommt, dass die KTM auf der Bremse und in der Beschleunigung ganz gut ist. Daher war es schwer, Pol zu überholen.»

Ergebnisse Misano-GP: 1. Marc Marquez, Honda. 2. Fabio Quartararo, Yamaha. 3. Maverick Vinales, Yamaha. 4. Valentino Rossi, Yamaha. 5. Franco Morbidelli, Yamaha. 6. Andrea Dovizioso, Ducati. 7. Pol Espargaro, KTM. 8. Joan Mir, Suzuki. 9. Jack Miller, Ducati. 10. Danilo Petrucci, Ducati. 11. Johann Zarco, KTM. 12. Aleix Espargaro, Aprilia. 13. Tito Rabat, Ducati. 14. Jorge Lorenzo, Honda. 15. Hafizh Syahrin, KTM. 16. Miguel Oliveira, KTM. 17. Karel Abraham, Ducati. 18. Takaaki Nakagami, Honda.

WM-Stand nach 13 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez, 275 Punkte. 2. Dovizioso 182. 3. Petrucci 151. 4. Rins 149. 5. Viñales 134. 6. Rossi 129. 7. Quartararo 112. 8. Miller 101. 9. Crutchlow 88. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 62. 13. Mir 47. 14. Aleix Espargaró 37. 15. Bagnaia 29. 16. Iannone 27. 17. Zarco 27. 18. Oliveira 26. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 17. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 19.10., 22:00, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 19.10., 22:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 19.10., 23:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 20.10., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 20.10., 01:35, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Mi.. 20.10., 02:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 20.10., 03:05, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • Mi.. 20.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE