MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Sepang 16 h: Petronas dominiert – Pause nach Regen

Von Günther Wiesinger
Sechs verschiedene Fabrikate in den Top 8 – die MotoGP-WM bleibt abwechslungsreich. Der Sepang-Test bringt erste Aufschlüsse.

Jubel beim malaysischen Petronas-Yamaha-Team denn beim Heim-Event stehen um 15 Uhr (Testende heute 18 Uhr, das ist 11 Uhr in Mitteleuropa) mit Fabio Quartararo und Franco Morbidelli gleich beide Piloten des SRT-Rennstalls auf den Plätzen 1 und 2. Doch Alex Rins (Suzuki), Crutchlow (Honda) und Miller (Ducati sind dem Yamaha-Duo dicht auf den Fersen.

Das Monster-Yamaha-Team mit Viñales und Rossi hält sich auf den Positionen 6 und 9. Die meisten Teams planten von 13 bis 15 Uhr wegen der Mittagshitze eine zweistündige Pause, die Asphalttemperatur kletterte bei einer Außentemperatur von 33 Grad bis 65 Grad.

Doch um 14.30 Uhr ging ein kurzer Regenschauer nieder, deshalb war um 15 Uhr Ortszeit immer. noch kein Betrieb auf dem Sepang International Circuit, obwohl jetzt wieder die Sonne scheint. Erst um 15.06 Uhr rollten die ersten Bikes wieder aus der Boxengasse.

Jorge Lorenzo ging heute noch nicht auf die Piste. Der neue Yamaha-Testfahrer soll erst morgen und am Sonntag ins Geschehen eingreifen.

Bei Aprilia genießt heute Bradley Smith einen Ruhetag. «Wir haben nur zwei Modelle der neuen RS-GP20 startklar, heute führt Aleix Espargaró damit», erklärte Teamkoordinator Dario Raimondi. «Bradley ist morgen wieder an der Reihe.»

Die Ressourcen bei Aprilia Racing sind begrenzt: Denn bei Ducati und KTM wurden wohl inzwischen jeweils zehn 2020-Motorräder aufgebaut.

Zum Vergleich: 2019 stand Fabio Quartararo in Sepang mit 1:58,303 min auf der Pole-Position.

MotoGP-IRTA-Test, Freitag, 7. Februar, 15 Uhr

1. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:58,945
2. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,051
3. Alex Rins, Suzuki, + 0,250 sec
4. Cal Crutchlow, Honda, + 0,289
5. Jack Miller, Ducati, + 0,383
6. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,422
7. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,482 sec
8. Pol Espargaró, KTM, +0,591
9. Valentino Rossi, Yamaha, 0,624
10. Joan Mir, Suzuki, + 0,660
11. Marc Márquez, Honda, + 0,731
12. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,826
13. Alex Márquez, Honda, + 0,973
14. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,944
15. Dani Pedrosa, KTM, + 1,0372
16. Pecco Bagnaia, Ducati, + 1,191
17. Miguel Oliveira, KTM, + 1,369
18. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 1,426
19. Iker Lecuona, KTM, + 1,566
20. Brad Binder, KTM, + 1,574
21. Tito Rabat, Ducati, + 1,805
22. Takaaki Nakagami, Honda, + 2,282
23. Johann Zarco, Ducati, + 2,388
24. Katsuaki Nakasuga, Yamaha, + 2,448
25. Kohta Nozane, Yamaha, + 3.066
26. Lorenzo Savadori, Aprilia, + 4,205

Shakedown-Test: Kombinierte Zeitenliste (2. bis 4.2.)

1. Pol Espargaró, KTM, 1:59.444
2. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:59.622, +0.178 sec
3. Miguel Oliveira, KTM, 1:59,748
4. Dani Pedrosa, KTM, 1:59.841, +0.397
5. Alex Márquez, Honda, 2:00,270
6. Michele Pirro, Ducati, 1:59,922
7. Brad Binder, KTM, 2:00,099
8. Stefan Bradl, Honda, 2:00.441, +0.997 sec
9. Mika Kallio, KTM, 2:00,472
10. Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,506
11. Sylvain Guintoli, Suzuki, 2:00,655
12. Bradley Smith, Aprilia, 2:01,240
13. Iker Lecuona, KTM, 2:01,659
14. Lorenzo Savadori, Aprilia, 2:02,795

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5