Sachsenring-GP, MotoGP, Rennen: Pedrosa-Show

Von Esther Babel
Pedrosa fährt dem nahenden Regen davon

Pedrosa fährt dem nahenden Regen davon

Dani Pedrosa feiert den Sieg. Casey Stoner schmeisst einen sicheren zweiten Platz in der letzten Runde weg. Bradl wird Fünfter.

Der Himmel ist zum Start der MotoGP-Klasse zwar mit Wolken verhangen, aber nach den verregneten Trainings dürfen sich Fans und Fahrer auf einen Wettstreit bei trockenen Bedingungen freuen.

Vom dritten Startplatz flitzt Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) nach dem Start an die Spitze der MotoGP-Konkurrenz. Auch die erste Runde beendet der Spanier als Führender, doch sein australischer Teamkollege Casey Stoner ist im dicht auf den Fersen und geht bereits in der zweiten Runde an die erste Position.

Hinter dem Duo reihen sich Ben Spies (Yamaha Factory Team), Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Team), Andrea Dovizioso (Yamaha Tech3), Cal Crutchlow (Yamaha Tech3) und Stefan Bradl ein. Dicht hinter Bradl drängeln Nicky Hayden, Valentino Rossi und Hector Barbera. Nach fünf Runden hat das Spitzen-Duo Stoner – Pedrosa bereits 2,2 Sekunden Vorsprung. Tendenz steigend. Stefan Bradl hat auf seiner LCR-Honda die Ducati-Piloten Rossi und Hayden im Griff.

Lorenzo ist zwar an Spies vorbeigekommen und kann sich von dem US-Amerikaner absetzen, aber der Zug nach vorne ist für den Spanier abgefahren. Spies fällt immer weiter zurück und ist in Runde 10 unmittelbar vor Bradl unterwegs, der wiederum Barbera am Hinterrad kleben hat.

Während Stoner und Pedrosa unbedrängt ihre Runde ziehen und Lorenzo mit reichlich Abstand noch vorne und ebenso viel Vorsprung vor den Verfolgern einsam dem Ziel entgegen fährt, entwickelt sich um Kampf 4 ein spannender Kampf zwischen Dovizioso, Crutchlow und Spies. Mit Respektsabstand folgt Bradl, der immer noch mit Barbera, Hayden und Rossi zu tun hat.

In Runde 19 gibt es auch an der Spitze einen Wechsel zu sehen. Pedrosa übernimmt das Kommando. Fünf Runden vor der Zieldurchfahrt unterläuft Crutchlow ein Patzer. Ende der Start-Ziel-Geraden ist er auf der Bremse zu spät dran und rattert durch das Kiesbett. Als Elfter kehrt er ins Rennen zurück.

In der letzten Runde fallen erste Tropfen vom Himmel. Stoner rutscht im letzten Streckenabschnitt über das Vorderrad aus und kann das Rennen nicht beenden. Pedrosa siegt vor Lorenzo und Dovizioso. Stefan Bradl hält sich alle Gegner vom Hals und feiert den fünften Platz, 0,157 Sekunden vor Valentino Rossi.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
8DE