Cal Crutchlow: Empfehlung für einen Werksvertrag

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Allein auf weiter Flur: Cal Crutchlow

Allein auf weiter Flur: Cal Crutchlow

«Ich hätte Bestzeit fahren können, wurde aber aufgehalten», sagte der 27-jährige Engländer Cal Crutchlow in Sepang.

Mit den zwei Podestplätzen in der Saison 2012 (Platz 3 in Brünn und Phillip Island) hat Cal Crutchlow Lunte gerochen. Er weiss: Wenn er in der kommenden Saison in diesem Stil weiterfährt, winkt ihm für 2014 ein hoch dotierter Werksvertrag bei Suzuki oder Ducati, wo Nicky Haydens Vertrag am Jahresende ausläuft.

 

Mit entsprechendem Biss und entsprechender Zielstrebigkeit arbeitet der Brite an der Verbesserung seiner Performance im Tech3-Yamaha-Team. Am dritten Sepang-Testtag brillierte Cal mit einer Zeit von 2:01,094 min. Sie brachte ihn in den letzten Minuten vor Testende um 18 Uhr auf Rang 6 der Tageswertung. In der Gesamtwertung gelang dem Yamaha-Fahrer sogar Position 4 – dank der 2:00,901-min-Zeit vom Mittwoch.

«Ich verlasse diesen Test in aufgeräumter Stimmung», liess uns Crutchlow fröhlich wissen. «Platz 4 in der Gesamtwertung, damit kann ich mich blicken lassen. Ehrlich gesagt, ich hätte sogar Gesamtschnellster sein können. Als am Schluss alle draussen waren, um noch eine gute Zeit hinzulegen, bin ich in jeder Runde einmal aufgehalten worden. Aber deswegen rege ich mich nicht auf. »

«Wir haben emisg geschuftet an diesen drei Tagen», ergänzte der letztjährige WM-Siebte. «Wir haben unser Paket um eines schlagkräftiger gemacht und viele Informationen gesammelt. Aber ich verliere beim Bremsen noch ein bisschen und ausserdem dort, wo man das Gas zudreht und in die Kurve reinrollt. Wir haben einiges versucht. Aber wenn es beim Bremsen besser wurde, mussten wir Grip opfern.»

«Ich bin nicht weit von den Top-3 entfernt, die alle auf Werksmaschinen fahren», resümierte Crutchlow. «Das ist eine ermutigende Situation. Wir sind definitiv gut im Geschäft... Ich will die Werkspiloten nicht aus den Augen verlieren.»

MotoGP Sepang-Test, Tag 3:

Pos  
Fahrer (Nat/Team; Motorrad) Zeit
1. Dani Pedrosa (E/Repsol Honda Team) 2:00,562 min
2. Marc Márquez (E/Repsol Honda Team) 2:00,643
3. Jorge Lorenzo (E/Yamaha Factory Racing) 2:00,992
4. Valentino Rossi (I/Yamaha Factory Racing) 2:01,062
5. Alvaro Bautista (E/Go &Fun Honda Gresini) 2:01,078
6. Cal Crutchlow (GB/ Monster Yamaha Tech 3) 2:01,094
7. Stefan Bradl (D/LCR Honda MotoGP) 2:01,309
8. Andrea Dovizioso (I/Ducati Team) 2:01,650
9.  Nicky Hayden (USA/Ducati Team) 2:02,070
10. Bradley Smith (GB/Monster Yamaha Tech 3) 2:02,314
11. Andrea Iannone (I/Energy T.I Pramac) 2:02,566
12. Michele Pirro (I/Ducati Test Team) 2:02,773
13. Randy de Puniet (F/Power Electronics Aprilia) 2:02,863
14. Ben Spies (USA/Ignite Pramac Racing Team) 2:03,055
15. Katsuaki Nakasuga (J/Yamaha Factory) 2:03,154
16. Héctor Barbera (E/Avintia Blusens; FTR-Kawa) 2:03,155
17. Wataru Yoskikawa (J/Yamaha Factory) 2:03,257
18. Aleix Espargaró (E/Power Electronics Aprilia) 2:03,423
19. Karel Abraham (CZ/Cardion AB Aprilia) 2:04,066
20. C.Edwards (USA/NGM Mobile Forward; FTR-Kawa) 2:04,102
21. Hiroshi Aoyama (J/Avintia Blusens; FTR-Kawa) 2:04,512
22. Michael Laverty (GB/Paul Bird Motorsport) 2:04,546
23. Lukas Pesek (CZ/Came Iodaracing; Suter-BMW) 2:04,674
24. Danilo Petrucci (I/Came Iodaracing; Suter-BMW) 2:04,686
25. Claudio Corti (I/NGM Mobile Forward; FTR-Kawa) 2:04,718
26. Yonny Hernandez (COL/Paul Bird Aprilia) 2:04,722
27. Takuma Takahashi (J/HRC Test Team) 2:04,749
28. Bryan Staring (AUS/Go & Fun Gresini; FTR-Honda) 2:05,313


MotoGP Sepang-Test, kombinierte Zeitenliste:


Pos Fahrer (Nat/Motorrad) Bestzeit Differenz
1. Jorge Lorenzo (E/Yamaha) 2:00,282 min
2. Dani Pedrosa (E/Honda) 2:00,562 + 0,280 sec
3. Marc Márquez (E/Honda) 2:00,643 + 0,361
4. Cal Crutchlow (GB/Yamaha) 2:00,907 + 0,625
5. Valentino Rossi (I/Yamaha) 2:01,062 + 0,780
6. Alvaro Bautista (E/Honda) 2:01,078 + 0,796
7. Stefan Bradl (D/Honda) 2:01,309 + 1,027
8. Andrea Dovizioso (I/Ducati) 2:01,650 + 1,368
9.  Nicky Hayden (USA/Ducati) 2:01,778 + 1,496
10. Bradley Smith (GB/Yamaha) 2:02,023 + 1,741
11. Andrea Iannone (I/Ducati) 2:02,566 + 2,284
12. Michele Pirro (I/Ducati) 2:02,773 + 2,491
13. Randy de Puniet (F/ART-Aprilia) 2:02,863 + 2,581
14. Aleix Espargaró (E/ART-Aprilia) 2:02,905 + 2,623
15. Katsuaki Nakasuga (J/Yamaha) 2:02,946 + 2,664
16. Ben Spies (USA/Ducati) 2:03,055 + 2,773
17. Héctor Barbera (E/FTR-Kawasaki) 2:03,155 + 2,873
18. Wataru Yoskikawa (J/Yamaha) 2:03,257 + 2,975
19. Hiroshi Aoyama (J/FTR-Kawasaki) 2:03,990 + 3,708
20. Karel Abraham (CZ/ART-Aprilia) 2:04,066 + 3,784
21. Colin Edwards (USA/FTR-Kawasaki) 2:04,102 + 3,820
22. Danilo Petrucci (I/Suter-BMW) 2:04,279 + 3,997
23. Takuma Takahashi (J/Honda) 2:04,512 + 4,230
24. Michael Laverty (GB/PBM-Aprilia) 2:04,546 + 4,264
25. Yonny Hernandez (COL/ART-Aprilia) 2:04,671 + 4,389
26. Lukas Pesek (CZ/Suter-BMW) 2:04,674 + 4,392
27. Claudio Corti (I/FTR-Kawasaki) 2:04,709 + 4,427
28. Bryan Staring (AUS/FTR-Honda) 2:05,313 + 5,031



MotoGP Sepang-Test, alle Zeiten:

Pos Fahrer (Motorrad) Tag 1 Tag 2
Tag 3
1. Jorge Lorenzo (Yamaha) 2:01,815 min 2:00,282 min 2:00,992 min
2. Dani Pedrosa (Honda) 2:01,580 2:00,651 2:00,562
3. Marc Márquez (Honda) 2:01,942 2:00,992 2:00,643
4. Cal Crutchlow (Yamaha) 2:02,272 2:00,907 2:01,094
5. Valentino Rossi (Yamaha) 2:02,028 2:01,065 2:01,062
6. Alvaro Bautista (Honda) 2:02,362 2:01,208 2:01,078
7. Stefan Bradl (Honda) 2:01,959 2:01,485 2:01,309
8. Andrea Dovizioso (Ducati) 2:02,801 2:01,803 2:01,650
9.  Nicky Hayden (Ducati) 2:03,143 2:01,778 2:02,070
10. Bradley Smith (Yamaha) 2:03,632 2:02,023 2:02,314
11. Andrea Iannone (Ducati) 2:04,050 2:02,608 2:02,566
12. Michele Pirro (Ducati) 2:04,626 2:02,920 2:02,773
13. R. de Puniet (ART-Aprilia) 2:05,288 2:03,518 2:02,863
14. A.Espargaró (ART-Aprilia) 2:03,941 2:02,905 2:03,423
15. K.Nakasuga (Yamaha) 2:03,734 2:02,946 2:03,154
16. Ben Spies (Ducati) 2:04,047 2:03,460 2:03,055
17. H.Barbera (FTR-Kawasaki) 2:06,062 2:03,428 2:03,155
18. W.Yoskikawa (Yamaha) 2:04,590 2:03,946 2:03,257
19. H.Aoyama (FTR-Kawasaki) 2:04,743 2:03,990 2:04,512
20. K.Abraham (ART-Aprilia) 2:05,838 2:04,350 2:04,066
21. C.Edwards (FTR-Kawasaki) 2:05,518 2:04,656 2:04,102
22. D.Petrucci (Suter-BMW) 2:05,827 2:04,279 2:04,686
23. T.Takahashi (Honda) 2:05,510 2:04,512 2:04,749
24. M.Laverty (PBM-Aprilia) 2:07,721 2:04,546
25. Y.Hernandez (ART-Aprilia) 2:05,908 2:04,671 2:04,722
26. Lukas Pesek (Suter-BMW) 2:07,991 2:06,206 2:04,674
27. C.Corti (FTR-Kawasaki) 2:06,306 2:04,709 2:04,718
28. Bryan Staring (FTR-Honda) 2:06,730 2:05,439 2:05,313
Fettschrift = Schnellste Rundenzeit

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE