Jorge Lorenzo: Schnelle OP nach Schlüsselbeinbruch

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Assen-Pechvogel Jorge Lorenzo

Assen-Pechvogel Jorge Lorenzo

Weltmeister Jorge Lorenzo stürzte im nassen zweiten Training von Assen und brach sich das linke Schlüsselbein. Bereits am Donnerstagabend wurde der Yamaha-Star in Barcelona erfolgreich operiert.

Ein Trainingssturz ist vielleicht der entscheidende Faktor im WM-Kampf 2013. Im zweiten freien Training der MotoGP-Klasse am Donnerstag stürzte Jorge Lorenzo auf der nassen Rennstrecke von Assen. Dabei brach sich der WM-Zweite das linke Schlüsselbein.

Ein OP-Termin wurde zunächst vor Samstagabend geplant, doch Lorenzo entschied sich für sofortiges Handeln, bestätigt Yamaha-Team-Manager Wilco Zeelenberg: «Nach den ersten Untersuchungen im Medical Centre der Strecke und im Krankenhaus von Assen entschied Jorge sich so schnell wie möglich operieren zu lassen. In Assen stand jedoch kein Operationssaal zur Verfügung, da andere Operationen höhere Priorität hatten. Daher flogen wir nach Barcelona, wo ein Operationsraum im Hospital General de Catalunya bereitgehalten wurde. Der Eingriff begann im 2 Uhr nachts und endete zwei Stunden später. Es verlief alles gut und Jorge erholt sich nun von diesem langen und anstrengenden Tag. Wie lang die Heilung dauern wird, ist noch nicht absehbar.»

Clinica-Mobile-Arzt Dr. Zasa, der bei der zweistündigen Operation assistierte, erklärte: «Die Operation und die erste Phase nach dem Eingriff verliefen normal. Jorge erlitt einen komplizierten Bruch des linken Schlüsselbeins. Daher war es eine anspruchsvolle Operation, die jedoch gut verlief. Wir haben eine Titanplatte und acht Schrauben eingesetzt. Jorge ist bereits aus der Narkose erwacht und in einigen Stunden werden wir klären, wie der Rehabilitationsprozess verlaufen wird.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm