Seltenes Debakel für das Claiming-Rule-Topteam

Von Antonio Gonzalez
MotoGP
Das Aus: Aleix Espargaró stürzt, nachdem er Prototypen-Fahrer Bradley Smith (38) in Schach hielt

Das Aus: Aleix Espargaró stürzt, nachdem er Prototypen-Fahrer Bradley Smith (38) in Schach hielt

Eine unliebsame Premiere musste das ART-Aprilia-Duo Aleix Espargaró und Randy de Puniet in Laguna Seca hinnehmen. Für den Spanier war es der erste Rennsturz in Diensten von Power Electronics Aspar.

Aleix Espargaró hatte in der ersten Saisonhälfte seinen Ruf als bester Claiming-Rule-Fahrer zementiert, in der WM belegt er den sensationellen zehnten Rang vor Prototypen-Fahrern wie Bradley Smith, Andrea Iannone und Michele Pirro. Aber der krönende Abschluss des ersten Halbjahres 2013 blieb dem Spanier in Laguna Seca verwehrt. Espargaró stürzte in der sechsten Runde. «Es ist eine Schande, die erste Saisonhälfte auf diese Art zu beenden», stellte der CRT-Topfahrer fest, der seine ART-Aprilia zwar noch bis zu den Boxen brachte, aber dann aufgeben musste.

«Wir sollten uns aber auf das Positive besinnen, denn wir haben ein paar unglaubliche Dinge erreicht», sagte Espargaró, der vor dem Laguna-GP drei Mal in Folge Rang 8 erzielte. «Ich bin sicher, dass wir in Indianapolis zu alter Stärke zurückfinden. Wir haben uns hier ein bisschen abgemüht, eine Abstimmung zu finden. Ich hatte hier nicht dasselbe gute Gefühl wie auf anderen Strecken, aber ich fühlte mich für das Rennen bereit. Wir hatten uns wegen der höheren Temperaturen für die harten Reifen entschieden, aber ich hatte mit ihnen kein gutes Gefühl. Das war mein erster Rennsturz in eineinhalb Jahren im Power Electronics Aspar Team. Solche Dinge können passieren.»

Weil auch Teamkollege Randy de Puniet nicht ins Ziel kam, musste die erfolgsverwöhnte Truppe von Ex-Weltmeister Jorge «Aspar» Martinez mit leeren Händen aus Kalifornien abreisen. Der französische Routinier war schon eine Runde vor Espargaró mit einem technischen Problem an der Box aufgetaucht. «Ich bin erschüttert, dass wir in Laguna nicht ins Ziel kamen. Ich hatte am Samstag einen kleinen Sturz wegen kalter Reifen. Am Sonntag fühlte sich aus irgendeinem Grund der Motor weniger kraftvoll an, schon in den ersten Runden ist die Leistung immer wieder in den Keller gefallen. Danach war es ganz aus. Weil auch Aleix ausschied, haben wir erstmals in dieser Saison keine Punkte gemacht.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE