Valencia-Test, Tag 2: Márquez führt – Bradl ist 5.

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Aleix Espargaró rückte erstmals mit der Forward-Yamaha aus; über die Farbgestaltung des Leders kann man geteilter Meinung sien...

Aleix Espargaró rückte erstmals mit der Forward-Yamaha aus; über die Farbgestaltung des Leders kann man geteilter Meinung sien...

Am zweiten Testtag rollten in Valencia etliche Fahrer mehr auf die Piste. Auch die Repsol-Honda-Truppe ist wieder im Einsatz.

Um 13 Uhr kreisten am Dienstag (zweiter von drei Testtagen in Valencia) immerhin 19 Fahrer um die Strecke.

Auch Weltmeister Márquez, Pedrosa, Hayden, Bautista und Aleix Espargaró mischten sich ins Geschehen ein.

Stefan Bradl hält sich an fünfter Position vor Rossi.

Das Ducati-Team mit Andrea Dovizioso (10.) und Cal Crutchlow (11.) liegt einträchtig auf den üblichen Positionen. Rückstand: 1,8 und 1,9 Sekunden.

Aleix Espargaró rückte erstmals mit der M1-Yamaha des Forward-Teams aus, sein Lederkombi ist zumindest von der Farbgestaltung etwas gewöhnungsbedürftig.

Hiroshi Aoyama pausiert. Er musste seine Production-Honda an Hayden abtreten. Martin Bauer ist abgereist.

Suzuki fehlt bei diesem Test. Die Motorräder sind alle nach Japan verfrachtet worden.

Die beiden Repsol-Honda-Stars sowie Lorenzo und Rossi konzentrieren sich heute auf ihre 2014-Maschinen.

Die Valencia-Testzeiten am Dienstag, 12. November, 13 Uhr

1. Márquez, 1:30,679. 2. Pedrosa, 1:31,031. 3. Lorenzo 1:31,046. 4. Bautista 1:31,298. 5. Bradl, 1:31,437. 6. Rossi, 1:31,646. 7. Smith, 1:31,793. 8. Pol Espargaró, 1:32,093. 9. Iannone, 1:32,127. 10. Dovizioso, 1:32,32,556. 11. Crutchlow, 1:32,605. 12. Pirro, 1:32,937. 13. Hernandez, 1:33,962. 14. Hayden, 1:33, 526. 15. Laverty, 1:34,036. 16. Aleix Espargaró, 1:13,248. 17. Di Meglio, 1:34, 618. 18. De Puniet, 1:35, 261. 19. Redding, 1:38,103.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm