Dani Pedrosa (5.): Gripmangel vorne, müdes Rennen

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Im Rennen hat sich Dani Pedrosa (26) hier endlich vor Jorge Lorenzo gesetzt

Im Rennen hat sich Dani Pedrosa (26) hier endlich vor Jorge Lorenzo gesetzt

Dani Pedrosa war mit seiner Le-Mans-Darbietung unzufrieden, aber er hatte Kummer mit dem Vorderreifen. «Ich kann mehr, als ich hier gezeigt habe», meinte er.

Repsol-Honda-Werkspilot Dani Pedrosa (28) hatte in Le Mans beste Aussichten, erstmals in seiner 2006 begonnenen Moto2-Laufbahn gleich bei den ersten fünf WM-Rennen der Saison aufs Podest zu fahren, aber nach Startplatz 9 (so schlecht war er seit Portugal 2010 nicht mehr) war im Rennen auf Platz 5 Endstation.

Dani Pedrosa rang zwar Jorge Lorenzo noch nieder, aber Sieger Márquez war längst über alle Berge. Schwacher Trost: Zum dritten Platz fehlte nur eine Sekunde, auf den Sieger vier Sekunden.

«Das war ein Rennen, das schwierig zu managen war», versicherte Pedrosa, der jetzt in der WM nur noch zwei Punkte vor Rossi liegt und auf Márquez schon 42 Punkte eingebüsst hat. «Denn ich bin zwar nicht übel gestartet, aber in den ersten Runden haben sich Iannone und Smith sehr energisch vorbei gedrängt. Sie haben die Gruppe zersplittert, ein Fahrer musste deswegen sogar neben die Piste donnern. Aber das war nicht mein Hauptproblem, ich hatte Sorgen mit dem Vorderreifen. Er hat mich daran gehindert, rascher nach vorne zu stossen. Jedesmal wenn ich aggressiver ans Werk gegangen bin, habe ich einen Gripmangel gespürt, deshalb habe ich so lange gebraucht, bis ich nach vorne gekommen bin. Schade, denn wir haben keine Abstimmung gefunden, die mir ein komfortables Fahren ermöglicht hätte. Wir haben kein gutes Rennen gezeigt. Ich denke, ich kann viel schneller fahren, als wir heute bei mir gesehen haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 17.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 17.05., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 17.05., 10:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 17.05., 11:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Azoren
  • Mo.. 17.05., 11:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mo.. 17.05., 11:30, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mo.. 17.05., 12:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 17.05., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Mo.. 17.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 17.05., 16:25, Motorvision TV
    Baja Hail Toyota Rally
» zum TV-Programm
2DE