Alvaro Bautista (9.) sauer: «Das war gefährlich!»

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP

Schrecksekunde im Mugello-Training: Um eine Kollision mit dem langsam fahrenden Karel Abraham zu vermeiden, musste Gresini-Honda-Pilot Alvaro Bautista einen Sturz hinnehmen. Hinterher übte er offen Kritik.

Mit 1:49,030 min sicherte sich Alvaro Bautista am Freitagmorgen in Mugello den neunten Platz auf der Trainingszeitenliste. Der Gresini-Honda-Pilot war damit alles andere als zufrieden, denn er war gerade dabei, eine persönliche Bestzeit aufzustellen, als ihm Markenkollege Karel Abraham in die Quere kam. Bautista musste ausweichen und stürzte.

Entsprechend klar waren die Worte, die der 29-jährige Spanier hinterher fand: «Heute hätte ich ganz sicher eine bessere Rundenzeit hinbekommen, wenn der Crash nicht gewesen wäre. Denn davor verbesserte ich mich in jedem Sektor. Ich bin enttäuscht, denn Karel Abraham war in einem Streckenabschnitt langsam unterwegs, in dem so etwas sehr gefährlich ist. Ich war gezwungen zu sehr in die Schräglage zu gehen, um ihn nicht zu treffen. Deswegen fehlte mir der Grip und ich stürzte. Zum Glück habe ich mich dabei nicht verletzt, aber es hätte schlimmer ausgehen können. Darüber müssen wir noch reden!»

Doch Bautista hatte auch Positives zu berichten: «Heute Morgen habe ich mich sofort wohl gefühlt auf dem Bike: Wir haben verschiedene Lösungen für das Heck ausprobiert, um mehr Grip zu finden. Doch insgesamt bin ich zufrieden, denn ich konnte ein gutes Tempo anschlagen. In den vergangenen zwei Jahren hatte ich hier in Mugello immer etwas Mühe. Doch diesmal habe ich ein gutes Gefühl – ähnlich wie schon in Le Mans. Das heisst, unsere Arbeit vom Jerez-Test nach dem Rennwochenende trägt nun Früchte, und das ist wirklich ermutigend.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm