Stefan Bradl: «Das sind zwei entscheidende Rennen»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Stefan Bradl hat mit Platz 5 in Barcelona einen ersten Schritt zur Vertragverlängerung bei LCR-Honda gemacht. In Assen und Sachsen sollen weitere Spitzenergebnisse folgen.

Nach sieben MotoGP-Rennen in diesem Jahr liegt Stefan Bradl in der WM-Tabelle an achter Position. Er will die vor ihm positionierten Aleix und Pol Espargaró sowie den WM-Fünften Andrea Dovizioso bis zum Jahresende überholen. Und er weiss: Die nächsten Rennen sind für die Zukunft wichtig. Er will sich den Platz bei LCR-Honda für 2015 sichern.

Spätestens im August in Indy oder Brünn wird klar sein, ob der Bayer seinen Platz bei LCR behalten kann.

Die Ergebnisse bei den nächsten Rennen in Assen (28. Juni) und auf dem Sachsenring (13. Juli) werden eine wichtige Rolle spielen. Bradl hat sie im Vorjahr auf den Rängen 6 und 4 beendet. In Assen sicherte er sich 2013 den dritten Startplatz.

Stefan, wie stark ist die Belastung? Kannst du diesen Druck an einem Rennwochenende wegstecken? Im Vorjahr hast du in Sachsen und Laguna Seca die zwei besten Rennen gezeigt, als dein LCR-Platz durch Cal Crutchlow gefährdet war.

Nein, das ist keine Belastung. Irgendwie kann ich das ganz gut ausschalten. An so einem Rennwochenende kümmere ich mich um die einzelnen Trainingssessions und schaue, dass ich meine 100 Prozent abrufe. Am Wichtigsten ist, dass man keinen blödsinnigen Fehler einbaut. Aber in diesem Sport kann immer sehr viel und sehr schnell etwas passieren.
Du bist auf der Strecke, das Vorderrad rutscht weg, du liegst da, dann ändert sich bei den Transfergesprächen innerhalb einer Stunde gleich wieder extrem viel.
Deshalb darf man das ganze Thema nicht zu nah an sich herankommen lassen.

Trotzdem, die momentane Phase der Saison wird entscheidend sein?

Ja, diese Phase ist wieder wichtig, die nächsten zwei, drei Rennen entscheiden über die Zukunft. Ja, mei, das ist schon Druck genug.
Wenn ich mir dann selber auch noch dauernd Gedanken mache und mir vor Augen halte, dass ich bei schlechten Ergebnissen weg bin vom Fenster... Das weiss ich selber. Ich kann nur mein Bestes geben. Und was dabei rauskommt, das kommt raus,

Bei Honda wird ein Kundenteamplatz neu besetzt, entweder bei Gresini oder LCR. Momentan scheint die Position von Bautista stärker zu wackeln als deine?

Ja, offensichtlich... Ich habe das auch nur gehört oder gelesen... Die Gespräche werden in Assen wieder losgehen, sobald wir alle dort eingetroffen sind. Es schaut jeder Teammanager auf die Ergebnisliste und sagt dann: Okay, der kommt in Frage – und der andere ist ein Streichkandidat.

An deiner Situation hat sich nichts geändert: Du würdest am liebsten bei HRC und LCR bleiben?

Ja, aber ich darf nicht verheimlichen, dass mein Vertrag am Jahresende ausläuft. Wenn ich mich also vorsorglich bei anderen Herstellern wegen den Möglichkeiten unterhalte, mache ich kein Verbrechen, glaube ich.

Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti hat im Interview mit SPEEDWEEK.com klargestellt, dass im Werksteam 2015 kein Platz ist für dich, dort sind Dovizioso und Iannone in der besten Startposition. Crutchlow wird wohl weggehen. Pramac-Ducati wäre für dich eine Alternative, wenn du bei Honda nicht mehr erwünscht bist?

Das weiss ich nicht; das kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich habe mehrere Optionen, aber sie sind noch nicht konkret genug. Wie gesagt: Bisher liegt kein Angebot für 2015 auf dem Tisch. Deshalb kann und will ich solche Optionen jetzt nicht kommentieren.

Ducati könnte 2015 wieder ziemlich konkurrenzfähig sein. Die GP15 von Gigi Dall’Igna wird vermutlich deutlich schlagkräftiger sein als die aktuelle GP14. Und Ducati behält auch 2015 alle Vorteile der Open-Class, also zwölf statt fünf Motoren, Entwicklung nicht eingefroren und so weiter.

Ducati wird irgendwann generell nicht uninteressant für mich sein, auch wegen des deutschen Hintergrunds.

Suzuki sieht momentan nicht sehr verlockend aus?

Ich habe nur die Testzeiten gesehen... Die genauen Pläne kenne ich nicht.

Cal Crutchlow könnte nächstes Jahr statt Alvaro Bautista auf der Gresini-Honda sitzen?

Ich habe nur auf SPEEDWEEK.com gelesen, dass er Ducati im Juli informieren muss, ob er 2015 bleibt oder nicht.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE