Cal Crutchlow (Platz 5): «Ein komplettes Gamble?»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

Ducat-Pilot Cal Crutchlow versprühte auch nach Startplatz 5 keine Fröhlichkeit. «Denn im Rennspeed sind wir ungefähr an 20. Position», ist er sich bewusst.

Das ist ja endlich ein Lichtblick, fünfter Startplatz! Cal Crutchlow prügelte seine widerspenstige Ducati Desmosedici GP15 in der Zeiten fliegenden Runde des MotoGP-Qualifyings in Assen in 1:40,706 min um den 4,42 km langen Circuit van Drenthe.

«Das war ein aufregender Tag. Es ist mir gelungen, mich mit der Ducati bei einem Grand Prix für die zweite Reihe zu qualifizieren», stellte Cal Crutchlow fest. «Ich habe die Situation zu meinem Vorteil ausgenützt. Insgesamt war es ein nützlicher Tag. Ich habe mich gewundert, warum die anderen in dieser Runde alle so langsam gefahren sind. Gut, es waren feuchte Bedingungen... Aber sie sind für meinen Geschmack ein bisschen zu vorsichtig gefahren. Gut, wir starten jetzt als Fünfte, aber wenn wir unsere Rennpace anschauen, dann sind wir da ungefähr an 20. Stelle. Wir müssen uns also am Samstag steigern.»

«Im vierten freien Training habe ich die übelste Session erlebt, die ich bisher mit der Ducati in diesem Jahr hatte. Ich hatte überhaupt kein Feeling für das Bike, absolut keinen Grip hinten. Dabei dachte ich, wir könnten das Bike für den Freitag besser machen, aber es war eine arge Enttäuschung. Wir haben nichts dazu gelernt und waren deutlich schneller als gestern... Ja, ich musste dann ins Qualifying 1 und habe sichergestellt, dass ich dort mit einer guten Runde ins Q2 weiterkam. Das war eigentlich uncharakteristisch, denn normalerweise kann ich keine einzelne schnelle Runde fahren mit der Ducati. In Q1 ist es aber in dieser Hinsicht nicht so schlecht gelungen. Wir wollen am Samstag im Warm-up noch ein paar Dinge probieren, hoffentlich funktionieren sie. Wenn nicht, werden wir einfach ein komplettes Gamble für das Rennen machen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 04.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 14:00, RTL
Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm