Pol Espargaró über Márquez: «Niemand ist unbesiegbar!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Marc Márquez triumphierte in allen bisherigen acht Saisonrennen 2014 und bricht Rekorde. Doch Rookie Pol Espargaró, der Márquez aus der Moto2-Klasse kennt, weiß, dass auch er nicht unbesiegbar ist.

Pol Espargaró ist Moto2-Weltmeister, wie Marc Márquez, und zeigte mit dem MotoGP-Überflieger bereits harte Fights. Er kennt Márquez, dessen Siegeswillen und fiel auch schon seinen teilweise übermütigen Manövern zum Opfer. In der Saison 2012 kämpften sie Kopf an Kopf um den Moto2-Titel. Am Ende hatte Márquez die Nase vorne.

2013 absolviert Pol Espargaró im Tech3-Team seine erste MotoGP-Saison. Er glänzte bereits mit Startplatz 2 und Rang 4 im Rennen von Le Mans. «Mein Traum ist es, MotoGP-Weltmeister zu werden, doch in diesem Jahr sind die Top-5 mein Ziel für die Rennen. Meine Aufgabe ist es, eines Tages die MotoGP-WM zu gewinnen. Dafür kämpfe ich mit aller Kraft. In diesem Jahr stieg ich in die Königsklasse auf und mein Gefühl wird von Tag zu Tag besser. Die regelmäßigen Fortschritte sind in der Rookie-Saison bedeutend.»

Über seinen alten Gegner Marc Márquez sagte Espargaró gegenüber «motocuatro»: «Er fährt spektakulär und ist ein sehr kompletter Pilot. Er hat sehr großes Talent, Engagement und Erfahrung. Derzeit ist er auf dem Höhepunkt seiner Karriere, aber niemand ist unschlagbar. Doch er arbeitet hart und hat das alles verdient. Er kann alle bisherigen Rekorde brechen. Für Lorenzo und Pedrosa ist Márquez schwierig zu schnappen. Selbst wenn sie ihm folgen können, zeigt er einfach keine Schwäche.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE