Brünn-GP: Was Sie dazu alles wissen müssen

Von Günther Wiesinger
Brünn-GP 2014: Das Rennen ist vom Kalender nicht mehr wegzudenken

Brünn-GP 2014: Das Rennen ist vom Kalender nicht mehr wegzudenken

Brünn ist neben Assen der traditionellste GP-Schauplatz. Seit 1987 wird auf dem permanenten Autodrom gefahren. Der Strassenkurs wurde zu gefährlich.

Brünn ist neben Assen der traditionsreichste GP-Schauplatz im Kalender. Wir haben in der Statistik ein paar interessante Fakten zusammengesucht.

– Der einzige Schauplatz, an dem mehr GP-Events stattgefunden haben als in Brünn ist Assen/NL. Dort ist in allen 66 Jahren seit Einführung der WM ein Grand Prix abgewickelt worden.

– Der erste GP der Tschechoslowakei fand 1965 in Brünn statt. Das 500-ccm-Rennen führte über 13 Runden, die Piste war 13,94 km lang. Mike Hailwood gewann auf der MV Agusta in einer Zeit von 1h 11 min und 23,2 sec.

– Der Strassenkurs wurde 1975 auf 10,92 km gekürzt, um die Sicherheit zu erhöhen.

– Das letzte Rennen in der Königsklasse auf dem alten Strassenkurs in Brünn fand 1977 statt und wurde von Johnny Cecotto auf einer Yamaha gewonnen. Danach kam die Strecke wegen der mangelnden Sicherheit immer mehr in Verruf, besonders für die 500-ccm-Maschinen.

– Die kleineren Hubraumklassen sowie die Seitenwagen trugen ihre WM-Rennen bis inklusive 1982 auf dem Strassenkurs in Brünn aus. Dann wurde der Grand Prix aus Sicherheitsgründen vom Kalender gestrichen.

– Der aktuelle permanente Rennkurs wurde erstmals in der Saison 1987 für einen Grand Prix verwendet. Danach war er ohne Unterlass bis 1991 Schauplatz des CSSR-GP. 1992 übernahmen Ecclestone und Dorna von der FIM die GP-Rechte, Brünn fehlte dann für ein Jahr im Kalender und wurde erst 1993 als Grand Prix wiederbelebt – diesmal als Grand Prix der Tschechischen Republik.

– In diesem Jahr findet der 27. GP in Brünn statt. Das Autodrom ist seit 1987 buchstäblich unverändert geblieben, nur 1996 wurden geringfügige Modifikationen vorgenommen, wodurch die Länge von 5,394 km auf 5,403 km anwuchs.

– Seit der Einführung der MotoGP-Viertaktmaschinen 2002 haben Honda und Yamaha in Brünn je fünf Siege erbeutet, Ducati zwei. Honda-Fahrer haben in Brünn die letzten drei Siege abgeräumt, den letzten Yamaha-Erfolg erledigte Jorge Lorenzo 2010.

– Bisher gab es in Brünn auf der permanenten Piste über alle Klassen hinweg erst einen Podestplatz eines tschechischen GP-Fahrers: Lukas Pesek belegte 2007 auf einer Derbi im 125-ccm-Rennen Platz 3.

– Das beste Resultat eines Tschechen in Brünn in der MotoGP-Klasse gelang Karel Abraham mit Platz 9 in der Saison 2012.

– Die beiden Fahrer mit den meisten GP-Siegen auf dem Autodrom in Brünn sind mit je sieben Siegen Max Biaggi (4x 250 ccm, 2x 500 ccm, 1x MotoGP) und Valentino Rossi (1x 125 ccm, 1x 250 ccm, 1x 500 ccm, 4x MotoGP).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 02.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 03.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 01:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 03.12., 02:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 03.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 03:00, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 05:35, Motorvision TV
    Super Cars
» zum TV-Programm
3DE