KTM: MotoGP-Rückkehr 2017 jetzt offiziell bestätigt

Von Günther Wiesinger
2005: So sah damals die MotoGP-KTM beim Team Roberts aus

2005: So sah damals die MotoGP-KTM beim Team Roberts aus

Jetzt hat es auch die Dorna schwarz auf weiss: KTM nimmt 2017 an der MotoGP-WM teil. Teams wie Drive M7 Aspar oder Forward Racing wären als KTM-Semi-Werksteam vorstellbar.

Der KTM-Vorstandsvorsitzende Stefan Pierer hat die MotoGP-Rückkehr des österreichischen Werks am 31. August exklusiv auf SPEEDWEEK.com verkündet.

Seit Freitag liegt auch Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta eine schriftliche Bestätigung vor. Diese war nötig geworden, weil KTM-Rennchef Pit Beirer so bald wie möglich Kontakt zu Michelin-Technikchef Nicolas Goubert aufnehmen will und auch rechtzeitig für die ersten Prüfstandstests im Mai 2015 die aktuellste Version Einheits-Elektronik von Magneti Marelli zur Verfügung haben will.

KTM hat 2012 und 2013 die Moto3-WM mit Sandro Cortese und Maverick Vinales gewonnen. Momentan liegt Red Bull Ajo-KTM-Werkspilot Jack Miller an der Spitze. KTM hat bis zum ersten Honda-Sieg von Alex Márquez Ende Juni 27 Moto3-Rennen hintereinander gewonnen, die längste Siegesserie einer Marke aller Zeiten – über alle Klasse hinweg.

«Wir liegen mit dem MotoGP-Projekt gut im Zeitplan», versicherte Pit Beirer beim Misano-GP gegenüber SPEEDWEEK.com. «Motoren-Designer Ing. Kurt Trieb ist mit viel Eifer an der Arbeit.»

KTM entwickelt einen 1000-ccm-V4-Motor, dazu wird es das traditionelle Gitterrohrstahlrahmen-Konzept geben, dazu kommen die hauseigenen Dämpfungselemente von WP Suspension. Personal mit MotoGP-Erfahrung wird bereits systematisch abgeworben und engagiert.

KTM will Ende 2015 ein erstes Roll-Out machen, für 2016 sind erste Wildcard-Einsätze geplant. Für 2017 soll ein Bündnis mit einem existierenden Team geschlossen und ein Semi-Werksteam eingesetzt werden.

Gross wird die Auswahl der möglichen Partnerteams nicht mehr sein, das die meisten MotoGP-Teams eng mit anderen Herstellern vernetzt sind. Drive-M7-Martinez und NGM Forward Racing dürften bei KTM in die engere Auswahl kommen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3