MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

Marc Márquez: Wieder einige Rekorde gebrochen

Von Günther Wiesinger
Marc Márquez stand in diesem Jahr bei 15 Rennen elf Mal auf der obersten Podeststufe. Und er ist der jüngste Fahrer, der zwei Titel in der Königsklasse gewonnen hat.

– Marc Márquez ist der jüngste Fahrer der GP-Geschichte, der zwei Titel in der Königsklasse gewonnen hat. Der Repsol-Honda-Star gewann den Titel in Motegi im Alter von 21 Jahren und 237 Tagen. Mike Hailwood war 23 Jahre und 152 Tage alt, als er 1963 den zweiten 500-ccm-WM-Titel für sich entschied.

– Márquez ist der erste Spanier, der zwei Weltmeistertitel in der Königsklasse hintereinander errungen hat.

– Während der Saison 2014 wurde Marc Márquez zum ersten Fahrer seit Giacomo Agostini im Jahr 1970, der in einer Saison die ersten zehn Rennen in der Königsklasse in Serie gewonnen hat.

– Die zehn Siege von Marc Márquez in den ersten zehn MotoGP-Rennen 2014 stellen einen Rekord in der MotoGP-Viertakt-Ära dar. Noch nie wurden in dieser seit 2002 existierenden Kategorie (990 ccm, dann 800 ccm, jetzt 1000 ccm) von einem Fahrer so viele Rennen hintereinander gewonnen.

– 2014 gewann Marc Márquez als jüngster Fahrer zehn WM-Rennen in der Königsklasse hintereinander. Er schaffte das mit 21 Jahren und 174 Tagen, Hailwood war das 1964 im Alter von 24 Jahren und 94 Tagen gelungen. In diesem Alter siegte «Mike the Bike» beim zehnten einer zwölf Rennen umfassenden Siegesserie.

– Marc Márquez ist der erste Motorradrennfahrer, der auf dem Twin Ring Motegi einen Weltmeistertitel sicherstellte. Die Piste gehört Honda.

– Drei Rennen vor Schluss der MotoGP-Saison stand Marc Márquez in der Saison 2014 bei 15 Rennen schon elf Mal auf der obersten Podeststufe. Damit hat er den MotoGP-Rekord von Valentino Rossi eingestellt, der 2002 und 2005 ebenfalls elf Siege feierte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5