Hiroshi Aoyama: Honda-Testfahrer als Trostpreis?

Von Günther Wiesinger
Hiroshi Aoyama

Hiroshi Aoyama

Ex-250-ccm-Weltmeister Hiroshi Aoyama ist WM-Elfter, trotzdem geht seine MotoGP-Karriere zu Ende. «Ich werde wohl das HRC-Angebot annehmen und Testfahrer werden», sagte er.

Der 32-jährige Japaner Hiroshi Aoyama, im Jahr 2009 letzter 250-ccm-Weltmeister der Geschichte, macht im letzten Saisondrittel mir recht ansehnlichen Ergebnissen von sich reden. Er hält sich mit der Open-Honda-RCV1000R des Drive-M7-Aspar-Teams gegenüber seinen Markenkollegen wie Nicky Hayden und Scott Redding sowie Karel Abraham recht wacker.

Trotzdem dürfte «Hiro» keinen Platz mehr in die MotoGP-WM für 2015 finden. Es sind alle Türen für ihn zugefallen. Mit Ausnahme von Iodaracing-Aprilia, aber dort soll mit dem jetzigen Material gefahren werden, es fehlt an Sponsoren, es drohen dauerhafte letzte Plätze für den populären Japaner.

Jetzt hat «Hiro» ein Angebot von HRC erhalten. Er könnte MotoGP-testfahrer werden und zum Beispiel Shinichi Itoh ablösen, der mit 47 Jahren langsam wirklich zum alten Eisen zählt. HRC braucht für die Michelin-Tests dringend einen jüngeren Jahrgang. Aoyama ist jetzt 32 Jahre alt.

Aoyama hat inzwischen genug MotoGP-Erfahrung. Er fuhr 2010 die Interwetten-Honda, dann 2011 bei Gresini und 2012 zwischendurch die Superbike-WM bei Ten-Kate-Honda, ehe er sich 2013 mit der Avintia-Kawasaki abmühte.

«Das Avintia-Jahr war schwierig», gab Aoyama in Sepang gegenüber SPEEDWEEK.com zu. «Aber es hat mir geholfen, für 2014 den Vertrag beim Drive M7-Aspar-Team zu bekommen. Das Open-Bike ist zwar nicht optimal, aber besser als mein letztjähriges. Jetzt möchte ich einen gleichwertigen Deal, denn ich will meine Situation auf kleinen Fall verschlechtern. Bevor ich das tue, nehme ich das HRC-Angebot als Testfahrer an. Das ist keine schlechte Gelegenheit, denke ich.»

Hiroshi Aoyama qualifizierte sich in Sepang erstmals für das Qualifying 2, er fuhr vom elften Startplatz los und schaffte im Rennen einen starken elften Platz.

In der WM liegt Hiroshi an 13. Stelle, nur acht Punkte hinter dem besten Open-Honda-Fahrer Redding. Crutchlow, Hernandez, Hayden und Abraham liegen in der Tabelle hinter Aoyama, der mit Ausnahme von Assen immer gepunktet hat.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 11:25, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 11:55, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT