MotoGP

Pramac Ducati: Keine GP15 für Hernandez und Petrucci

Von - 15.02.2015 13:12

Das zweite Ducati-Factory-Team mit Yonny Hernandez und Danilo Petrucci wird 2015 nicht in den Genuss der GP15 kommen. Petrucci fährt vorläufig sogar mit einer GP14.

Das Pramac Racing Team trat beim Sepang-Test vor zehn Tagen nur mit Stammfahrer Danilo Petrucci an, sein Teamkollege Yonny Hernandez fehlte wegen einer Schulterverletzung. Er wurde von Ducati-Testfahrer Michele Pirro ersetzt.

Bisher ist nicht klar, über welche Motorräder Pramac in diesem Jahr verfügen wird. Zur Diskussion stehen die Desmosedici-Versionen GP14, GP14.2 und GP14.3.

Im Vorjahr sah es ja anders aus. Da bekam Andrea Iannone nach der Kündigung von Cal Crutchlow besseres Material als der Brite, ab Aragón (wie Dovizioso) sogar die neue GP14.2, während Crutchlow mit der GP14 weiterfahren musste.

Jetzt hat der Kolumbianer Yonny Hernandez, Siebter beim Malaysia-GP 2014, erstmals einen Werksvertrag mit Ducati Corse.
«Hernandez wird die Saison mit einer GP14.2 beginnen», erklärte Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti. «So können wir die Ersatzteilversorgung besser planen. Danilo Petrucci hat vorläufig eine GP14 oder eine GP14.1. Natürlich werden wir genug Teile haben, um Danilo mit einer GP14.2 oder GP14.3 zu versorgen, sobald wir für das Werksteam die GP15 im Einsatz haben. Aber für die ersten Rennen ist das nicht vorgesehen. Es wird auch von den Resultaten abhängen, ob und wann wir beim Material für Pramac Updates vornehmen. Wenn sich Danilo so rasch steigert, wie wir hoffen, spricht nichts dagegen, ihn mit besserem Material zu versorgen.»

Übrigens: Testpilot Michele Pirro wird 2015 neben rund drei MotoGP-Wild-Card-Einsätzen auch fünf Rennen zur Italienischen Superbike-Meisterschaft bestreiten – für das Ducati Barni Racing-Team.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Danilo Petrucci mit Crew-Chief Daniele Romagnoli © Gold & Goose Danilo Petrucci mit Crew-Chief Daniele Romagnoli Danilo Petrucci auf der GP14 in Sepang: Immerhin Rang 13 © Gold & Goose Danilo Petrucci auf der GP14 in Sepang: Immerhin Rang 13
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 11.12., 20:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 11.12., 21:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 11.12., 22:15, Motorvision TV
Dakar Series Merzouga Rally 2018
Mi. 11.12., 22:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 11.12., 23:10, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 11.12., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 00:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 01:55, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm