Dani Pedrosa: «Die Regeln machen es uns schwer»

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP
Dani Pedrosa beim Montagstest in Barcelona

Dani Pedrosa beim Montagstest in Barcelona

Beim MotoGP-Test in Barcelona blieb den MotoGP-Piloten nicht viel Zeit auf trockener Strecke. Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa fand weitere Schwächen der RC213V.

Heftige Regenschauer beendeten den MotoGP-Test in Barcelona vorzeitig. Nur am Vormittag hatten die Piloten knapp zwei Stunden auf trockener Strecke. Dani Pedrosa lag auf Platz 6 der Zeitenliste mit 0,368 sec Rückstand auf die Bestzeit von Tech3-Yamaha-Pilot Bradley Smith, als der Regen einsetzte.

«Ich prüfte Elektronik-Abstimmungen, aber ich konnte den Test nicht fortsetzen. Es ist eben wie es ist. Wir hatten nicht allzu viele Dinge zu testen, aber trotzdem wäre es wünschenswert gewesen, dass es trocken bleibt. So hätten wir einige Dinge ausprobieren können», erklärte Pedrosa.

Weißt du, was euch in Assen weiterbringen könnte? «Ich habe einige Dinge am Bike bemerkt, an denen wir arbeiten müssen. Nun wissen wir noch besser, worin wir uns verbessern müssen. Doch bei den derzeitigen Regeln ist es sehr schwer, Verbesserungen zu erzielen. Die Ingenieure müssen nun Entwicklungen bringen, aber im nächsten Jahr ändern sich die Reifen, also müssen wir auch an die Zukunft denken.»

Endstand MotoGP-Test Barcelona:

1. Bradley Smith (GB), Yamaha, 1:42,108 min
2. Maverick Viñales (E), Suzuki, +0,051 sec
3. Aleix Espargaró (E), Suzuki, +0,109
4. Marc Márquez (E), Honda, +0,179
5. Yonny Hernandez (COL), Ducati, +0,314
6. Dani Pedrosa (E), Honda, +0,368
7. Jack Miller (AUS), Honda, +0,494
8. Pol Espargaró (E), Yamaha, +0,655
9. Stefan Bradl (D), Yamaha, +0,729
10. Cal Crutchlow (GB), Honda, +0,839
11. Nicky Hayden (USA), Honda, +0,931
12. Scott Redding (GB), Honda, + 1,116
13. Danilo Petrucci (I), Ducati, +1,125
14. Alvaró Bautista (E), Aprilia, +1,201
15. Mike di Meglio (F), Ducati, +2,036
16. Loris Baz (F), Yamaha, +2,231
17. Eugene Laverty (IRL), Honda, +2,499
18. Marco Melandri (I), Aprilia, + 3,089

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE