Sensation: Assen-GP findet ab 2016 am Sonntag statt

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Es ist kaum zu glauben. Jetzt wechselt der traditionelle Samstag-Termin in Assen auf den Sonntag. Das hat der TT-Vorstand fix entschieden.

Jetzt steht die Welt nicht mehr lange. Es werden sogar fast 70-jährige Traditionen auf den Kopf gestellt.

In der Saison 2016 wird die Dutch-TT in Assen am Sonntag stattfinden – erstmals. Fahrer, Teammanager, Mechaniker, Journalisten und Fans sind überrascht und ein bisschen sprachlos.

Seit 1949 wurde in Assen immer am letzten Juni-Samstag um die Wette gefahren. Der Pfarrer in einer einst an der Strecke gelegenen Kirche habe anfangs den Samstag als Renntermin durchgesetzt, erzählt man sich, weil er am Sonntag die Messe lesen musste – und sich am Samstag ​unbedingt die Rennen anschauen wollte.

Heute haben die Assen-GP-Promoter Arjan Bos (Vorsitzender der Stichting Circuit van Drenthe) und Direktor Peter Oosterbaan beschlossen, den traditionellen Termin auf den Sonntag zu ändern.

Die Niederländer haben jedoch alle Für und Wider gewissenhaft abgewogen. Danach hat der TT-Vorstand entschieden, den MotoGP-Event auf dem Sonntag zu verschieben. Der Veranstalter geht davon aus, dass die Vorteile überwiegen werden und der Zukunft der Dutch-TT mit diesem taktischen Manöver am meisten gedient ist.

In den Niederlanden steht die Dutch-TT quasi unter Denkmalschutz. Aber durch die Verschiebung des Rennens auf den Sonntag rechnen die TT-Veranstalter mit steigenden Zuschauerzahlen.

So wie die Menschen heute ihre Freizeit gestalten, bestehen am Sonntag mehr Aussichten für den Besuch einer Motorsportveranstaltung am Sonntag. Am Freitag haben die meisten Geschäfte zugesperrt. Und wenn man die Trainings am Freitag und Samstag durchführt, müssen die Besucher weniger Urlaubstage frei nehmen. Die TT wird dann attraktiver für einen Mehr-Tages-Ausflug, der Verkauf von Weekend-Tickets sollte steigen, meinen die Veranstalter. ​

«Es ist schon überraschend, weil hier in Assen aus Tradition bisher immer am Samstag gefahren wurde», stellte Leopard-Honda-Teambesitzer Stefan Kiefer fest. «Dass jetzt künftig am Sonntag gefahren wird, kommt etwas unerwartet. Aber für uns als Team macht es keinen grossen Unterschied, ob das Rennen am Samstag oder Sonntag stattfindet. Und für den Veranstalter macht es wahrscheinlich Sinn.» Bruder und Teamteilhaber Jochen Kiefer sieht sogar einen Vorteil: «Wir haben künftig am Dienstag vor dem Rennen frei.»

Die Entscheidung für den Sonntag wurde von den Niederländern aus der Not geboren. Die Anzahl der Motorrad-GP rund um die Welt ist limitiert, und die Dutch-TT kann nur dauerhaft überleben, wenn die Besucherzahlen wieder steigen. Der TT-Vorstand rechnet mit fünf bis zehn Prozent mehr Besuchern in der Saison 2016, wenn auf der Traditionssstrecke erstmals am Sonntag WM-Punkte vergeben werden. Diese Zusatzeinnahmen werden nötig sein, um die ständig steigenden Dorna-Gebühren, andere operative Kosten und Investitionen bezahlen zu können, heisst es in Assen.

Die Verlegung der Rennen auf den letzten Sonntag im Juni wird dann auch besser zu den restlichen MotoGP-Rennen passen, die alle am Sonntag bestritten werden. «Wir werden mit der Tradition des letzten Juni-Wochenendes nicht brechen. Und wir betrachten die Verlegung vom Samstag auf den Sonntag als Fortführung einer Tradition – mit einer kleinen modernen und unerwarteten Wendung», sagten die TT-Promoter.   ​

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
8DE