Sensation: MV Agusta 2017 in der MotoGP-WM?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
2016 wird Forward Racing die Werkseinsätze von MV Agusta in der Supersport- und Superbike-WM übernehmen. MV-Agusta-Teamprinzipal Giovanni Cuzari will 2017 mit MV in die MotoGP zurückkehren.

Jetzt ist es amtlich: Das in Lugano/Schweiz ansässige Forward Racing-Team wird dem MV-Agusta-Werk als Partner in der Supersport- und Superbike-WM 2015 zur Seite stehen.

Forward tritt seit 2009 in der Moto2-WM an und seit 2012 in der MotoGP-Klasse, aus dieser Kategorie zieht sich die Mannschaft von Teambesitzer Giovanni Cuzari per Saisonende zurück, dadurch werden Kapazitäten frei.

Forward will MV Agusta zu weiteren Erfolgen in der Supersport-Klasse verhelfen und in der Superbike-WM mit der legendären Marke aus Schiranna weiter nach vorne kommen.

Das Fernziel: Forward und MV Agusta wollen gemeinsam in die MotoGP-Klasse zurückkehren. Übrigens: Mercedes AMG ist seit einem Jahr 20-Prozent-Teilhaber von MV Augsta.

Forward liess anklingen, dass bereits für 2017 ein MV-Augusta-Einstieg in die Königsklasse stattfinden könnte.

MV Agusta hat in der 500-ccm-Weltmeisterschaft nicht weniger als 75 Titel gewonnen – 38 Fahrer-Titel, 27 Konstrukteurs-Titel.

Forward-Racing-Chef Giovanni Cuzari sass nach dem Sachsenring-GP 30 Tage in der Schweiz in Untersuchungshaft, gegen ihn wird weiter wegen des Verdachts auf Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Bestechung ermittelt.

Cuzari soll bei MV Agusta die Rolle des Teamprinzipals übernehmen und für beide Teams (SSP und SBK) die Verantwortung tragen. Er wird die Gesamtverantwortung für das MV Agusta Racing Department übernehmen.

MV Agusta und Forward Racing haben bereits einen namhaften Testfahrer verpflichtet: Marco Melandri wird sich um die Entwicklung der nächstjährigen F4 RC von MV Agusta kümmern.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 18:20, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 21:10, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Di. 19.01., 21:15, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7AT