Tech3-Yamaha: Beim Spielberg-GP kommt es knüppeldick

Von Kay Hettich
MotoGP
Pol Espargaro: Nur 13. am Freitag

Pol Espargaro: Nur 13. am Freitag

Beim MotoGP-Test auf dem Red Bull Ring fehlten die Tech3-Yamaha-Piloten Pol Espargaro und Bradley Smith. Die Quittung dafür bekamen sie am ersten Trainingstag serviert.

Die MotoGP-Saison 2016 verläuft für Tech3 Yamaha ohnehin nicht überragend, doch Platz 13 für Pol Espargaro bzw. ein 17. Rang für Bradley Smith am ersten Trainingstag auf dem Red Bull Ring ist ein Fiasko. Mit ein Grund: Beim MotoGP-Test in Spielberg fehlte das französische Team.

Mit seiner persönlichen Bestzeit von 1.25,551 min büsste Pol Espargaro 1,6 sec auf die führende Ducati von Andrea Dovizioso ein. «Ich bin überzeugt, dass das nicht unser volles Potenzial war», sagt und hofft der Spanier. «Das Streckenlayout ist mir noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen und mir fehlen noch ein paar Referenzpunkte. Deshalb habe ich ein paar Mal den den Bremspunkt verpasst, vor allem mit neuen Reifen. Ich war nervös und ganz sicher ist meine beste Rundenzeit weit entfernt von dem, wo sie eigentlich liegen müsste. Nach zwei Trainings haben wir eine ganz ordentliche Basis für das Wochenende. Nun muss ich nur noch einige Runden abspulen und dann wird es auch in der Zeitenliste weiter nach oben gehen.»

Als 17. ist sein Teamkollege Bradley Smith sogar hinter Aprilia-Pilot Alvaro Bautista platziert. «Was unsere Performance betrifft – wir haben noch einiges zu erledigen», grübelt der Brite. «Ich muss auch zugeben, dass wir zwischen den beiden Trainings zu wenig geändert haben, um unsere Rundenzeiten wirklich deutlich zu verbessern. Ich denke aber, die Reifen werden hier einen entscheidenden Faktor spielen. Viele Fahrer fuhren nur wenige Runden am Stück, dagegen haben wir zwei Long-Runs gefahren und haben Probleme festgestellt. Ich bin ein wenig besorgt...»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 28.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 28.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE