Sepang, 2. Training: Marquez dreht auf

Von Kay Hettich
MotoGP 125 ccm
Marc Marquez bleibt das Mass der Dinge

Marc Marquez bleibt das Mass der Dinge

Die spanischen Piloten, allen voran Marc Marquez, blieben auch im zweiten Freien Training vorne. Cortese steigert sich auf Platz 4; Folger verletzt.

Derbi-Pilot Marquez übernahm nach 15 Minuten die Führung in der Zeitenliste und gab sie bis zum Ende der Session nur für einen kurzen Moment an seine Landsmann Nicolas Terol ab. Zum Schluss drehte Marquez aber noch einmal auf und setzte sich deutlich von seinen Verfolgern ab. Sein souveräner Vorsprung von fast 0,8 sec. auf den Zweitplatzierten Terol macht die derzeitige Überlegenheit des WM-Zweiten deutlich.
 
Schon der Dritte Pol Espargaro hat sogar bereits 1,2 sec. Rückstand! Auch der seit 2006 bestehende Rundenrekord von Alvaro Bautista (E) wackelt bedenklich: In seinem WM-Jahr setzte der heutige MotoGP-Pilot in 2.13,118 min. die Bestmarke.

Auch Sandro Cortese (D/Derbi) zeigte wie sein Ajo-Teamkollege eine gute Steigerung und wurde hinter dem spanischen Trio an der Spitze bester Nicht-Spanier. Zu Espargaro fehlten dem Berkheimer nur 0,1 sec.; mit 223,8 Km/h brauste sein Bike mit dem höchsten Top-Speed durch die Lichtschranke.

Der Brite [*Person Bradley Smith*], noch mit theoretischen Chancen auf den WM-Titel, wurde Fünfter.

Der Schweizer [*Person Randy Krummenacher*] (Stipa-Molenaar/Aprilia) behauptete Platz 8 vom Freitag genauso wie der einzige Honda-Pilot im Feld [*Person Marcel Schrötter*] (D) seinen 18. Rang.
 
[*Person Jonas Folger*] verzichtete auf das zweite Freie Training: Beim Deutschen wurde ein Bruch im Handgelenk festgestellt (Sturz beim Motegi-GP). Auch in Phillip Island/Australien wird der Ongetta-Pilot fehlen.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:20, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 06.07., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 06.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Mo. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 06.07., 19:15, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 06.07., 19:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 06.07., 20:15, ServusTV Österreich
Bergwelten
» zum TV-Programm