Le Mans, 125 ccm, Premierensieg für Vinales

Von Esther Babel
MotoGP 125 ccm
Maverick Vinales (16) siegt in Frankreich

Maverick Vinales (16) siegt in Frankreich

Der 16-Jährige Spanier holt sich in seiner Debut-Saison den Sieg. Folger und Cortese landen auf den Plätzen 6 und 7. Ausfall für Schrötter.

Dunkle Wolken sind über dem Le Mans Circuit Bugatti aufgezogen und frische 14 Grad Luft- und 22 Grad Asphalttemperatur erwarten Fans und Fahrer. Doch die Piloten der 125er-WM rollen bei trockenen Bedingungen in die Startaufstellung.

Jonas Folger (Red Bull Ajo Motorsport) hatte im Warm-up am Morgen die beste Zeit hingelegt, doch beim Start ins Rennen biegt Polesetter Nicolas Terol (Bankia Aspar Team) als Führender in die erste Kurve ein. Der Spanier hat nach der ersten Runde bereits 0,8 Sekunden Vorsprung. Auf Platz 2 folgt Maverick Vinales mit Sandro Cortese im Windschatten. Jonas Folger reiht sich als Siebter ein. Marcel Schrötter (Mahindra Racing) hatte in der Anfangsphase Pech und rangiert als 33. auf dem letzten Platz.

Während sich Terol mit Vinales im Schlepptau vom Feld absetzt, hat Cortese viel zu tun. Nachdem sich Vinales vorbei gezwängt hat, muss sich Cortese auch dem Angriff von Hector Faubel und Efren Vasquez beugen. In der fünften Runde schnappt sich auch Folger den Schwaben.

An der Spitze scheint Terol mit Vinales (Blusens by Paris Hilton), der gerade mal den vierten Grand Prix seiner jungen Karriere bestreitet, einen würdigen Gegner gefunden zu haben. Gemeinsam haben sie nach sechs Runden einen 4,9-Sekunden Vorsprung herausgearbeitet. Bis zur Halbzeit pendelt sich das Feld ohne grössere Überholmanöver ein. Nach elf Runde führen Terol und Vinales mit sieben Sekunden Vorsprung.

Dann macht Terol einen Fehler in der Dunlop-Schikane und Vinales (16) schlüpft innen durch. Terol holt sich die Führung doch wenige Kurven später wieder zurück. Vinales winkt den WM-Führenden vorbei. Um Platz 3 balgen sich Faubel, Vasquez, Folger, Cortese, Miguel Oliveira und Johan Zarco.

Nach einigem Hin und Her zwischen Terol und Vinales fährt nach 24 Runden Vinales als Erster über die Ziellinie. In der letzten Runde hat der Teenager in der Doppelrechts vor der Ziellinie seinen Landsmann ausgetrickst.

In der Verfolgergruppe kann sich Vazquez in den letzten Runden einen Vorteil herausfahren, während es im Rest der Gruppe wild zur Sache geht. Vazquez hält sich aus den Geplänkeln raus und sicherte sich Rang 3. Platz 4 holt sich Faubel. Die beiden Deutschen Folger und Cortese müssen in den letzten paar Runden abreissen lassen und landen auf den Plätzen 6 und 7.

Schrötter scheidet wie sein Teamkollege Danny Kent aus. Giulian Pedone sichert sich Rang 23.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE