Sachsenring, 250 ccm, 2.Training: Regen total.

Von Esther Babel
Abraham auf dem Weg zur Bestzeit

Abraham auf dem Weg zur Bestzeit

Karel Abraham war nach zwei halb-trockenen Runden Schnellster. Im Nassen war Hector Barbera flott.

Als die Boxenampel zum zweiten freien Training der 250er-Klasse auf grün umgeschaltet hatte, warteten schon ein paar ganz clevere Piloten darauf, gleich ihr Glück zu versuchen. Die dunklen Wolken über dem Sachsenring waren bei den MotoGP-Piloten noch gnädig. Die 250er-Meute hatte weniger Glück und es begann immer stärker zu regnen.

Karel Abraham (Team Cardio AB Motorracing) nutzte die Gunst der Stunde und war in den ersten drei Trainingsminuten der schnellste Mann auf der Strecke. Knapp dahinter landete Axel Pons (Pepe World Team) auf Platz 2.

Nach zwei Runden trudelte das komplette 250er-Feld in der Box ein, um Regenkleidung über zu werfen. Petrus hatte kein Einsehen und weder Fans noch Fahrer bekamen während des restlichen Trainings ein Stück trockenen Asphalt zu sehen. Der 125er-Weltmeister Mike di Meglio (Mapfre Aspar Team) wagte sich als Erster auf die regennasse Piste. Marco Simoncelli (Metis Gilera) konnte sich rasch auf die widrigen Umstände einstellen und legte mit 1.38,845 die flotteste Regenzeit hin. Tom Lüthi liess sich ebenfalls nicht lumpen und war mit einer Runde von 1.39,765 ebenfalls gut unterwegs. Seinen feucht-fröhlichen Vorwärtsdrang bezahlte der Emmi-Caffe-Latte-Pilot mit einem Sturz und landete mit Schmerzen im Schulterbereich im Medical Centre.

Simoncelli, Mattia Pasini (Team Toth Aprilia) und Hector Barbera (Pepe World Team) gönnten sich trotz Regen einen ansehnlichen Schlagabtausch um die Krone des Regenkönigs. Vor allem im ersten Streckenabschnitt ging es teilweise um die Bestzeit. Doch auf dem schnellen Streckenabschnitt war bei dem wenig Motorradfahrer-freundlichem Wetter eine zaghafte Gas-Hand gefragt.

An der zweiten gezeiteten Runde des Tschechen Karel Abraham schaffte es dennoch keiner vorbei und der Aprilia-Pilot behielt in der Zeitenlisten seinen ersten Platz.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 06.07., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mi.. 06.07., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:36, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
» zum TV-Programm
7AT