Laguna Seca: Nicky Hayden hofft auf dritten Sieg

Von Oliver Feldtweg
Nicky Hayden

Nicky Hayden

2005 und 2006 hat Ex-Weltmeister Nicky Hayden in Laguna Seca auf Honda gewonnen. Jetzt will er erstmals auf der Ducati triumphieren.

Der «Red Bull US GP» zählt zweifelsohne zu den wichtigsten Veranstaltungen von [*Person Nicky Hayden*] im GP-Kalender. Er stellte eines der beiden Heimrennen dar, Indianapolis folgt am 29. August.

Hayden hat 2005 in Laguna Seca seinen ersten MotoGP-Sieg errungen und den Erfolg 2006 wiederholt, beide Male auf Repsol-Honda.

Natürlich will der Ducati-Pilot auch am Sonntag zuschlagen. Er hat in seinen eineinhalb Jahren bei den Roten erst einen Podestplatz errungen: 2009 in Indy.

«Ich kann Laguna Seca kaum erwarten», gibt Nicky zu. «Das ist eine ganz besondere Piste für mich. Ein sehr anspruchsvoller Kurs, aber auch aussergewöhnlich schön und reizvoll. Ich sage das nicht nur, weil ich Amerikaner bin. Es ist tatsächlich eine einzigartige Piste. Es gibt eigentlich keine Gerade. Eine Kurve mündet in die andere. Es gibt eine Mischung von langsamen und schnellen Kurven. Auch die Corkscrew ist einmalig. Bei der Anfahrt befindet sich eine blinde Kurve, bei der Rausfahrt kommt es dir vor, als würdest du aus einem dreistöckigen Haus in die Tiefe plumpsen. Im ersten Moment bei der Anfahrt denkst du hingegen, du wirst in den Weltraum geschossen.»

Der Laguna Seca Raceway verlangt den MotoGP-Piloten einiges ab. «Du darfst die Ideallinie keinen Zentimeter verlassen», betont Hayden. «Denn der Ausgang der einen Kurve bildet den Anfang der nächsten Kurve. Du musst sehr genau auf die Linie achten.»

Auf dem Sachsenring erlebte Nicky Hayden (28) zuletzt ein anstrengendes Wochenende Wochenende. Startplatz 15, Rang 7 im Rennen. «Am Schluss haben wir ein gutes Gefühl für das Motorrad gefunden. Platz 5 wäre in Reichweite gewesen.»

Die bisherigen Laguna-Seca-Resultate von Nicky Hayden:

2009: Startplatz: 8. Rennen: 5.
2008: Startplatz: 3. Rennen: 6.
2007: Startplatz: 4. Rennen: nicht im Ziel.
2006: Startplatz: 6. Rennen: 1.
2005: Startplatz: 1. Rennen: 1.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 18:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 22.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 19:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 22.01., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 22.01., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
» zum TV-Programm
7DE