Brünn, MotoGP, Rennen: Lorenzo mit einem Solo

Von Esther Babel
MotoGP 800 ccm
306543

306543

Jorge Lorenzo gewinnt vor Dani Pedrosa und baut die WM-Führung auf 77 Punkte aus. Sturz für Capirossi, Kallio und Bautista.

Zum Rennen der MotoGP zeigt sich der Himmel über Brünn in strahlendem Blau, doch der Wind hatte enorm aufgefrischt. «Die steigenden Temperaturen sind gut für meine Suzuki», freut sich [*Person Loris Capirossi*] kurz vor dem Rennen, «doch der Wind wird uns zu schaffen machen.» Extra hart vorne und Medium hinten, so lautet die bevorzugte Reifenwahl der Piloten.

[*Person Dani Pedrosa*], [*Person Ben Spies*], [*Person Jorge Lorenzo*] und [*Person Casey Stoner*]. So lautet die Reihenfolge nach dem Start. Doch Lorenzo lässt nach wenigen Kurven mit seiner Fiat-Yamaha die Muskeln spielen und setzt sich an die Spitze, Spies bleibt dran. Valentino Rossi zeigt keinen optimalen Start und reiht sich als Achter hinter Marlboro-Ducati-Pilot [*Person Nicky Hayden*] ein, der sich beim seinem Trainingssturz ein Stück an der rechten Elle abgebrochen hatte. Capirossi stürzt in Runde 2 und schaut das restliche Rennen in seiner Box an, mit einem Eisbeutel auf seinem linken Unterarm.

Nach wenigen Runden sortiert sich die Spitze. Lorenzo, Pedrosa, Spies, Dovizioso, Stoner. Dovizioso vom Team Repsol Honda stürzt übers Vorderrad und der Rest vom Feld muss um das auf der Strecke liegende Motorrad herum manövrieren. Danach reisst die Spitze auseinander. Lorenzo und Pedrosa können sich leicht absetzen, Spies verteidigt Rang 3 vor Stoner. Hayden liegt mit über drei Sekunden Rückstand auf Rang 4, gefolgt von Rossi. Der Italiener setzt sich in Runde 6 vor den US-Amerikaner.

[*Person Mika Kallio*] ist auf Platz 9 unterwegs und schmeisst seine Pramac-Ducati in Runde 8 in den Dreck. Stoner drückt sich eine Runde später an Spies vorbei.

Nach 11 von 22 Runden führt Lorenzo mit 1,293 Sekunden vor Predosa. Der Spanier liegt 5,473 Sekunden vor Stoner, der Spies an seinem Hinterrad kleben hat. Rossi ist 3,9 Sekunden dahinter auf Platz 5 unterwegs, gefolgt von Hayden und Yamaha-Tech3-Pilot Colin Edwards.

Die letzten Runden ist an der Spitze ausser grösser werdenden Abständen nichts Aufregendes zu sehen. Für Spannung sorgen derweil Randy de Puniet, [*Person Hector Barbera*] und [*Person Marco Melandri*] mit ihrem Fight im Platz 9. Die drei machen Jagd auf [*Person Marco Simoncellis*] achten Platz.

Lorenzo gewinnt vor Pedrosa und Stoner. Den Kampf um Platz 8 gewinnt Marco Melandri. Alvaro Bautista macht die Pleite des Team Rizla Suzuki perfekt. Er stürzt in der letzten Runde.
 
[*AddMedia d77c109814314ce599b232ac5cf50409 left 468 312*]
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
12DE