Lorenzo: Auf zur Titelverteidigung

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Jorge Lorenzo: «2011 ist alles möglich»

Jorge Lorenzo: «2011 ist alles möglich»

«Zwischen einer Erfolgsserie wie dieses Jahr und einer totalen Katatstrophe ist alles möglich», erklärt MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo im Hinblick auf die Saison 2011.

MotoGP-Weltmeister und Fiat-Yamaha-Star Jorge Lorenzo (23) hat 2010 einige Rekorde gebrochen. Der Spanier siegte neun Mal, stand bei insgesamt 18 Rennen 16 Mal auf dem Podest und holte sich die Rekordzahl von 383 WM-Punkten.

Im Rückblick hat der Sieg im zweiten Rennen in Jerez für Lorenzo eine spezielle Bedeutung. «Es war der erste MotoGP-Sieg auf heimischen Boden», erklärt der mittlerweile dreifache Weltmeister. «Da war sehr viel Adrenalin im Spiel. Ich wollte um jeden Preis gewinnen und habe sehr hohe Risiken auf mich genommen.»

Die drei Siege in Folge in Silverstone, Assen und Barcelona waren rückblickend vorentscheidend. «Hier habe ich meinen Vorsprung mächtig ausgebaut. Wir schienen unschlagbar zu sein. Doch ich wusste, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis die Gegner aufholen würden. Und so kam es auch. Insbesondere die Honda war in einigen Rennen enorm schnell. Aber ich blieb ruhig und war zufrieden, wenn ich es auf das Podest schaffte.»

2011 wird Lorenzo seinen Titel verteidigen müssen. In der 250er-Klasse ist ihm dieses Kunststück bereits gelungen (WM-Titel 2006 und 2007). «Ich glaube, von der Einstellung her werde ich ähnlich vorbereitet sein wie dieses Jahr, aber im Hinblick auf die Fokussierung und die Konzentration wird es schwierig werden. Wieder so viele Punkte und Siege zu holen wie dieses Jahr, wird extrem schwierig werden. Aber keiner weiss, wie die Saison verlaufen wird. Zwischen einem ähnlichem Verlauf und einer totalen Katastrophe ist alles möglich. Das ist ja das Faszinierende an unserem Sport.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 20.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 20.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 20.01., 06:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 07:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
7DE