MotoGP 2010: Noch mehr Einsparungen

Von Jörg Reichert
Carmeo Ezpeleta (Dorna) und Vito Ippolito (FIM) (vl)

Carmeo Ezpeleta (Dorna) und Vito Ippolito (FIM) (vl)

Am Rande der Jerez-MotoGP-Tests gaben Vetreter von Dorna und FIM weitere Sparmassnahmen für die Königsklasse bekannt.

Die Änderungen waren unter anderem durch den Wegfall des Ungarn-GP erforderlich geworden - letztendlich aber eine Kleinigkeit. Denn im Februar wurde beschlossen, dass für die letzten acht GP-Rennen 2009 nur fünf Motoren verwendet werden dürfen. Weil der Ballatonring aber nicht rechtzeitig fertig gestellt werden kann, sind es eben nur deren sieben Events. Verstösst ein Team gegen diese Festlegung, droht der Abzug von zehn WM-Punkten! Ab 2010 dürfen für die gesamte Saison sechs Motoren eingesetzt werden.

Nächstes Jahr ist pro Fahrer nur jeweils ein Motorrad gestattet. Für diese Regelung hat sich Dorna-Chef Carmeo Ezpeleta in der GP-Kommission stark gemacht. Auch Harald Eckl berstätigte gegenüber SPEEDWEEK, dass diese Massnahme die explodierenden Kosten am wirksamsten einschränken wird. Der frühere Kawasaki-MotoGP-Teamchef geht von einem Einsparungspotenzial des operativen Teambudgets um 20% aus!

Eine Neuerung, über die noch lange diskutiert werden wird, ist das Verbot MotoGP-Rookies direkt in ein Werks-Team zu transferieren. Der Wechsel von z.B. Dani Pedrosa zu Repsol-Honda in 2006 oder Jorge Lorenzi zu Fiat-Yamaha in 2008 wären ab nächstem Jahr nicht mehr möglich. Zuvor müssen auch die talentiertesten Neueinsteiger eine «Ehrenrunde» in einem Kunden-Team drehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3