Eigene Wertung wäre sinnvoll

Kolumne von Alex Hofmann
MotoGP 800 ccm
Eigene Wertung für CR-Piloten wie Colin Edwards?

Eigene Wertung für CR-Piloten wie Colin Edwards?

Die Claiming-Rule-Teams werden in der nächsten Saison kaum mal in die Top-Ten fahren. Deshalb wünsche ich mir eine separate Rangliste, um die hinteren Ränge attraktiver zu gestalten.

Es gibt Für und Wider bezüglich der Vorschriften für die Claiming-Rule-Teams in der MotoGP-WM 2012. Als Privatteam bist du in der Königsklasse ohnehin ein Nebendarsteller. Nehmen wir Gresini: Er hatte bisher mit Marco Simoncelli einen Werksfahrer, mit ihm konnte das Team nach vorne gelangen. Teamkollege Hiroshi Aoyama fanden wir auf den Plätzen 9 bis 12.

Sässe einer wie Aoyama nächstes Jahr auf einem CRT-Bike, würden sich seine Platzierungen nicht gross ändern. Das Optimum mit einem solchen CR-Motorrad wird sein, bis auf zwei Sekunden an die Spitze heranzufahren. Das wird aber nur einem Team gelingen, das perfekt arbeitet und finanziell sehr gut aufgestellt ist. Um solche Rundenzeiten zu fahren, musst du investieren, das gelingt nicht im Handumdrehen.

Es wird aber keinen interessieren, wer auf Platz 15 herumfährt. Es interessiert auch niemanden, ob dieser Fahrer technisch andere Voraussetzungen hat oder sein Team weniger Budget hat. Die Claiming Rule muss also attraktiv gemacht werden. Es wäre wichtig, eine eigene Wertung innerhalb der MotoGP zu haben.

Natürlich würde der Fahrer als 15. über die Ziellinie fahren. In der CRT-Wertung wäre er aber Erster. Dann würden auch die Fans zu Hause anfangen, das wahrzunehmen. Sie würden sich dafür begeistern, weil es sie interessiert, wie die CR-Teams gegeneinander kämpfen. Auf einem ganz anderen Niveau als die Werksteams, aber die Beziehung zum normalen Motorradfahrer wäre da.

Der Fan würde sehen, dass ein CR-Team mit einem BMW-Motor fährt, der von dem abgeleitet ist, der zu Hause im eigenen Bike steckt. Laufen die CR-Bikes normal als MotoGP-Maschinen mit, und der TV-Kommentator sagt ab und zu, dass auf Platz 15 das beste CR-Bike fährt, ist das komplett uninteressant.

Die Dorna versucht durch die Einführung der CRT, eines zu umgehen: die Unterstützung der Teams. Jede MotoGP-Mannschaft bekam bis eine Million Euro Zuschuss. Das will man sich sparen. Wenn viele Teams in die MotoGP-WM drängen, muss die Dorna niemanden mehr subventionieren. Nur wird das nicht funktionieren. Ein CR-Team wird trotzdem zwei bis drei Millionen Euro kosten.

Welcher Sponsor investiert eine solche Summe, wenn man im Rennen 13. werden kann und zwei bis vier Sekunden pro Runde verliert? Mit diesen drei Millionen Euro bekommst du in jedem Werksteam eine ordentliche Werbefläche auf der Verkleidung und bist an der Spitze präsent.

Für das Fernsehen und die Fans kann die Claiming Rule interessant werden. Heute hat ein TV-Kommentator über einen Fahrer, der auf Platz 14 fährt, nichts zu berichten. Wenn aber viele Stunden live gesendet wird, würde ich auch gerne über solche Fahrer reden – wenn es für den Zuschauer interessant wäre. Nur durch getrennte Wertungen wird eine Art Attraktion erweckt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 23.01., 18:30, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • Sa. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 23.01., 19:15, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2019
» zum TV-Programm
7AT