Marco Melandri bricht die Kawasaki-Rekorde

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Marco Melandri in Mugello

Marco Melandri in Mugello

Marco Melandri liegt auf der Kawasaki auf dem sechsten WM-Rang. Das ist die erfreulichste Überraschung der Saison.

Im Vorjahr steuerten die Kawasaki-Werkspilot John Hopkins und Anthony West in der WM auf die tristen Positionen 16 und 18. In dieser Saison ist [*Person 382 Marco Melandri*] (Hayate Racing Team) nach Platz 2 in Le Mans bis auf Platz 5 vorgestossen, ein Top-Ten-Platz liegt zum Saisonende in Reichweite. Momentan hält sich der Italiener in der WM-Tabelle auf Rang 6.

Marco Melandri erlebt auf der Kawasaki eine Art Wiederauferstehung. Viele Experten hatten ihn nach dem 17. WM-Rang auf der Marlboro-Ducati 2008 bereits abgeschrieben. Doch «Macio» kam einfach mit dem komplizierten Ducati Desmosedici genau so schwer zurecht wie in diesem Jahr Nicky Hayden.

Der zweite Platz in Le Mans war Melandris erster Podestplatz seit Malaysia 2007, damals fuhr er eine Honda für das Gresini-Team. Zweite Plätze hatten für Kawasaki bisher nur die Franzosen Olivier Jacque (Shanghai 2004) und Randy de Puniet (Motegi (2007) eingefahren.

Marco Melandri ist jetzt der dritte Fahrer neben Loris Capirossi und Alex Barros, der in der Viertakt-MotoGP-Formel (sie begann in der Saison 2002) mit drei unterschiedlichen Fabrikaten auf das Siegerpodest brausten: Yamaha, Honda und Kawasaki.

Melandri hat diese Podestplätze als einziger dieses Trios auf drei verschiedenen japanischen Fabrikaten erreicht. (Capirossi und Barros schafften es auch auf einer Ducati).

Im Vorjahr bei Ducati brauchte Melandri bis zum zwölften Rennen in Brünn, um 41 Punkte einzusammeln. 2008 heimste er bereits bei den ersten vier Rennen 43 Punkte ein, jetzt hält er bei 48.

Kawasaki hat in der Marken-WM 2009 bereits 48 Punkte errungen. Im Vorjahr hatten die Grünen mit zwei Fahrern nach neun Rennen erste 41 Punkte auf dem Konto!

48 Punkte nach fünf Rennen hat seit der Rückkehr von Kawasaki in die Königsklasse 2003 kein Kawa-Fahrer geschafft.

Kein Wunder, wenn Melandri bei jeder Gelegenheit auf ein Zeichen der Kawa-Bosse hofft. «Hoffentlich sehen die Japaner bald ein, dass der Rückzug ein Fehler war», sagt Melandri. «Ausserdem möchten wir das Werk überreden, die Weiterentwicklung wieder aufzunehmen.» Sie ist per 1. April eingestellt worden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE