Harte Gummis für den Sachsenring

Von Jörg Reichert
Bridgestone: Harte Reifen für den Sachsenring

Bridgestone: Harte Reifen für den Sachsenring

Reifen-Monopolist Bridgestone liefert zum Deutschland GP ausschliesslich harte Reifenmischungen - und die in Laguna Seca schmerzlich vermissten «Dual-Compound» Hinterreifen.

Für Valentino Rossi war der Fall nach den vielen Stürzen beim USA-GP in Laguna Seca glasklar: Mit einer weicheren Gummi-Mischung auf der rechten Reifenflanke hätte das Sturzfestival vermieden werden können. Nach Barcelona kommt nun auf dem Sachsenring zum zweiten Mal in dieser Saison ein solcher Pneu zum Einsatz. Für Katalonien war die linke  Seite mit dem weicheren Gummi präpariert, in Sachsen wird es die rechte Flanke sein. Zur Auswahl stehen für vorne und hinten jeweils harte oder extraharte Varianten.

«Weil auf dem Sachsenring gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird, gibt es mehr Linkskurven als sonst üblich. Deshalb bieten sich die Dual-Compound-Reifen hier an», erklärte Tohru Ubukata, Bridgestone-Verantwortlicher für die Reifenentwicklung. «Die beiden harten Gummi-Mischungen haben sich beim Rennen in Barcelona bewährt; in Deutschland erwarten wir ähnliche Bedingungen. Der Temperaturunterschied auf den beiden Reifen-Flanken ist hier wesentlich grösser als in Laguna Seca. Deshalb hatten wir von Anfang an vorgesehen, hier mit Dual-Compounds anzutreten.»

Beim Regenrennen 2008 beanspruchte Bridgestone die ersten vier Plätze (Stoner, Rossi, Vermeulen, De Angelis), insgesamt fuhren acht Piloten der Top-10 auf den japanischen Pneus. «Im Trockenen vor zwei Jahren hatten wir aber Probleme, auch wenn Loris Capirossi damals Zweiter wurde», gibt Rennsport-Manager Hiroshi Yamada zu Bedenken. An einem Bridgestone Sieg gibt es in diesem Jahr aber nichts zu rütteln: Seit 2009 haben die Japaner das Monopol in der MotoGP!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Mi.. 06.07., 11:30, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT