Jorge Martinez: 100 GP-Siege

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Jorge Martinez: «Im MotoGP in die Top-Ten»

Jorge Martinez: «Im MotoGP in die Top-Ten»

Nicht nur Valentino Rossi feierte diese Saison 100 GP-Siege, sondern auch Jorge Martinez. Aber nicht als Fahrer, sondern als Teambesitzer.

Julian Simon’s Sieg in der 125er-Klasse in Donington mit der Bancaja-Aprilia war der 100. Grand-Prix für das Team von Jorge «Aspar» Martinez. Beim Grossen Preis von England gab das Team auch offiziell den Einstieg in die MotoGP-Klasse für 2010 bekannt.

Martinez war angesichts der beeindruckenden Marke an Siegen gerührt. «Ein unglaublicher Moment», sagte der Spanier, der 2010 mit Ducati auch in der obersten Klasse mit dabei sein wird. «1979 begann meine Karriere in einer kleinen Stadt bei Valencia. Alles, was ich damals tun wollte, war Motorradrennen zu fahren. Ich hätte nie daran gedacht, dass ich einst drei GP-Teams besitzen und 100 GP-Siege erreichen würde. Zur Freude hinzu kommt eine sehr grosse Dankbarkeit gegenüber allen Fahrern, Mechanikern, Sponsoren und Freunden, die mir während diesen drei Jahrzehnten zur Seite gestanden haben.»

Simons Sieg in Donington hatte «Aspar» beeindruckt: «Julian ist ein ausserordentlich intelligentes Rennen gefahren. Er hatte grosse Probleme mit den Reifen, als die Strecke abtrocknete. Trotzdem blieb er im Sattel. Ich weiss nicht, ob er hätte das Rennen hätte beenden könnten, wenn das Rennen nicht elf Runden vor Schluss abgebrochen worden wäre.»

Bei den 250ern hofft Martinez, dass [* Person Alvaro Bautista *] (Mapfre Aprilia) den Japaner [* Person Hiroshi Aoyama *] (Honda) noch wird einholen können. «Zu Beginn hat keiner mit dem Japaner gerechnet, jetzt ist der Mann, des es zu schlagen gilt. Er fährt eine grossartige Saison. In Donington startete er hervorragend und konnte sofort wegziehen. Doch Alvaro machte während des Rennens viel Boden auf ihn gut und konnte knapp hinter ihm Zweiter werden.»

Martinez ist trotz der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen für die Zukunft seines Teams optimistisch: «Hinter uns liegen viele Jahre harter Arbeit. Während dieser Zeit haben wir Schritt um Schritt eine starke Basis aufgebaut, haben eine Rennschule in Valencia, sind in der Spanischen Meisterschaft dabei, im Grand Pix in der 125er und der 250er Klasse und bald auch im MotoGP. 2010 möchten wir zu den Siegerteams in der neuen Moto2-Klasse gehören. In der MotoGP-Klasse sollte ein Platz in den Top-Ten möglich sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
6DE