Livio Suppo will Stoner zu Honda lotsen!

Von Günther Wiesinger
MotoGP 800 ccm
Jetzt bei Honda: Livio Suppo

Jetzt bei Honda: Livio Suppo

Repsol-Honda hat zwar in 15 Jahren 99 Siege in der Königsklasse gefeiert. Aber Einzelerfolge reichen dem weltgrössten Hersteller auf Dauer nicht.

Seit 2006 ([*Person Nicky Hayden*]) keinen Titel gewonnen und nie mehr ernsthaft um den Titel gefightet – das einst so siegreiche Repsol-Honda-Team ist in den letzten Jahren gegen Yamaha und Ducati stark ins Hintertreffen geraten.

Falsche Fahrerpolitik, keine klare Nummer 1, keine vernünftige, zielgerichtete Strategie bei der Weiterentwicklung, kein Sieger-Motorrad – es gibt viele Gründe für das unzufriedenstellende Abschneiden.

Selbst der treue Honda-Pilot und WM-Dritte Dani Pedrosa ist mit seiner Geduld am Ende. «Wenn wir 2010 kein konkurrenzfähigeres Motorrad haben, bin ich weg», liess er nach seiner Vertragsunterzeichnung wissen.

«Firmengründer Soichiro Honda würde sich im Grab umdrehen, wenn er sehen würde, wie ideenlos der weltgrösste Hersteller in der MotoGP-WM operiert», erklärte Wayne Gardner, auf Rothmans-Honda 500-ccm-Weltmeister 1987, kürzlich in der neuen Motorsport-Wochenzeitschrift SPEEDWEEK.

Gardner forderte lautstark die Verpflichtung von Landsmann Casey Stoner als klare Nummer 1 für 2010.

Dieser Wunsch könnte in den nächsten Monaten Wirklichkeit werden. Denn der bisherige Ducati-MotoGP-Projektleiter [*Person Livio Suppo*] hat mit dem Valencia-GP seinen Dienstag bei den Italienern beendet und umgehend seine Tätigkeit bei Repsol-Honda aufgenommen.

Suppo wird als Marketing-Direktor 2010 erste Eindrücke sammeln und dem Repsol-Honda-Team für 2011 ein neues Gesicht und Image verpassen. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er Casey Stoner (sein Vertrag läuft Ende 2010 aus) zu Honda lotsen will.

«Casey ist ein Juwel», lässt sich Suppo zu diesem Thema nur entlocken. Und der Australier hält sich bedeckt: Stoner will zuerst im nächsten Jahr mit Ducati den zweiten WM-Titel gewinnen und seine Gage in die Höhe schrauben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
8DE