Campinoti: «Stabilität ist die Basis»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Paolo Campinoti: «Mika kann vorne mitfahren»

Paolo Campinoti: «Mika kann vorne mitfahren»

Pramac-Teambesitzer Paolo Campinoti hofft, dass Mika Kallio 2010 den Sprung nach vorne schafft und dass Aleix Espargaro bester Klassenneuling wird.

Die MotoGP-Saison 2009 war für Pramac-Ducati-Teambesitzer Paolo Campinoti ein Wechselbad der Gefühle. Während der Finne [*Person Mika Kallio*] mit 71 Punkten «Rookie of the Year» (bester Klassenneuling) wurde, sammelte sein Teamkollege Niccolò Canepa mit der Ducati GP9 nur bescheidene 38 Punkte und fuhr lediglich zweimal in die Top-Ten. Kallio hingegen sammelte einen siebten, drei achte, ebensoviele neunte und zwei zehnte Plätze.

2010 wird deshalb statt Canepa, der in die Moto2-Klasse zu Scot wechselt, Aleix Espargaro Teamkollege von Kallio. Der Spanier sass bereits 2009 bei vier Grands Prix als Ersatz für Kallio (der Finne bestritt wegen der Absenz von Casey Stoner drei Rennen im Ducati-Werksteam) und Canepa (Armverletzung) auf der Pramac-Ducati.

«2009 war ein richtiges Studienjahr für uns alle», blickt Paolo Campinoti zurück. «Ziel war es, Stabilität ins Team zu bringen, und das haben wir gegen Ende der Saison erreicht. 2010 werden wir mit denselben beiden Fahrern und derselben eingespielten Technikercrew weitermachen. Damit bleiben wir hoffentlich von unruhigen Zeiten wie in der zweiten Hälfte der Saison 2009 verschont.»

Eines der Ziele von Campinoti für 2010 ist der neuerliche Gewinn der «Rookies of the Year»-Wertung, diesmal mit [*Person Aleix Espargaro*]. «Aber das wird ein harter Kampf», weiss der Italiener, «denn es kommen ein paar starke Fahrer in die MotoGP-Klasse – Aoyama, Barbera, Simoncelli, Bautista, Spies. Aber ich bin überzeugt, dass Aleix noch grosse Fortschritte machen wird, er hatte 2009 ja nur ein paar Rennen zur Verfügung. Jetzt kann er im Winter als Neuling ein ausgedehntes Trainingsprogramm absolvieren und mehr Vertrauen in die Ducati gewinnen.»

Was erwartet Campinoti von Mika Kallio? «Nach dem Sturz in Assen hat Mika ein wenig das Vertrauen verloren. Aber das ist jetzt vorbei, und ich bin überzeugt, dass er 2010 mit den Topleuten mitfahren wird. Bei den 250ern hat er mit Jorge Lorenzo und andern heute sehr starken Fahrern gekämpft, warum sollte ihm das nicht auch 2010 gelingen?»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
8DE