Brian Bogers (HRC Honda): Comeback beim Assen-GP?

Von Frank Quatember
Motocross-WM MXGP
Brian Bogers fiebert seinem Comeback aufs MX-Bike entgegen

Brian Bogers fiebert seinem Comeback aufs MX-Bike entgegen

Der lange verletzte Brian Bogers (NL) könnte bei seinem Heimspiel in Assen sein Debüt in der Motocross-WM MXGP geben. Zwei Wochen hat der Honda-Pilot noch Zeit, bis das Sandspektakel im TT Circuit beginnt.

Vor einigen Tagen begann Brian Bogers mit dem Training auf der 450er Honda. Das Ziel ist klar: Der 21-jährige Eindhovener will unbedingt sein Renn-Comeback beim WM-Lauf in Assen feiern und Fans und Familie endlich zeigen, was er drauf hat. Auf seinem Instagram-Account zählte er bereits die Tage bis zum Assen-GP am 16. September.

Denn die Leidenszeit des Holländers war unglaublich lange. Kurz nach dem Ende der vergangenen MX2-Saison verletzte sich Bogers am Knöchel, musste sich mehrfach Operationen unterziehen und verpasste deshalb die bisherige WM-Saison in der MXGP-Klasse.

Nun also planen Team und Fahrer mit einem gemeinsamen ersten WM-Auftritt in der Saison 2018. Teamchef Marcus Pereira de Freitas zeigte sich gegenüber SPEEDWEEK.com zuversichtlich: «Brian ist nach Frauenfeld in das Training mit dem Motorrad eingestiegen und wir hoffen auf seinen Start in Assen und in Imola. Er hat bei uns Vertrag für 2 Jahre, also 2018 und 2019. Wir glauben an sein Potential, wir machen ihm keinen Druck. Unser Ziel im nächsten Jahr ist es aber insgesamt natürlich Titel zu holen, auch wenn es bei der harten Konkurrenz nicht einfach wird.»

Die Teamkollegen von Bogers bleiben auch 2019 dieselben. Tim Gajser (SLO) wird im MXGP versuchen, die KTM-Überflieger Herlings und Cairoli zu attackieren und in der MX2-Kategorie besetzt Calvin Vlaanderen den einzigen Startplatz für das Factory-Team der Japaner.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm