Tony Cairoli (KTM): Endlich läuft das Comeback

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Tony Cairoli

Tony Cairoli

Motocross-Ikone Antonio Cairoli saß am Wochenende erstmals nach seiner schlimmen Schulterverletzung wieder in Renntempo auf dem Motocross-Motorrad.

Für Red Bull-KTM-MXGP-Star Tony Cairoli ist dieser Tage ein langer Leidensweg zu Ende gegangen. Der 34 Jahre alte Italiener bekam nach seiner schweren Schulterverletzung vom GP in Kegums Mitte Juni und danach fälliger Operation endlich grünes Licht für ein erstes rennmässiges Training auf dem Motocross-Motorrad. Schauplatz dieses privaten Shakedowns war die Piste von Santa Marinella westlich der italienischen Hauptstadt Rom.

Interessant: Cairoli saß dabei nicht auf seiner angestammten 450er-Viertalt-KTM, sondern auf einem 250er-Zweitakter. Am Tag vor seinem erste Run zeigte «TC222» ein Spaß-Video, bei dem er auf einem Enduro-Motorrad, ausgerüstet lediglich mit Sonnenbrille, einem schwarzen Jet-Helm und Trainingsklamotten, im Fahrstil einen Hobby-Fahrer imitierte.

Cairoli, der Ende September erstmals Vater eines Sohnes (Chase Ben) wurde, sitzt zwar schon seit einiger Zeit wieder auf dem Motorrad, begnügte sich aber in den vergangenen Wochen lediglich mit Enduro-Einheiten ohne Sprünge und Wellen auf den Pfaden rund um seine Wahlheimat Rom. «Meine Schulter ist jetzt endlich auf einem guten Niveau und ich kann nun wieder mit einem ernsthaften Training beginnen», schilderte der neunfache Weltmeister, der nun auch wieder im Gym mit stärker Belastung die Schulter strapazieren kann.

Übrigens: Cairolis Uhrensponsor Breitling hat ein aufregendes Image-Video veröffentlich. Darin zu sehen sind neben Cairoli auch Ski-Ass Federica «Fede» Brignone und Radstar Vincenzo Nibali.

Schauplatz des Filmes war das Areal rund um den berühmten Vulkan Aetna in der Nähe der Stadt Catania. Alle drei Sportstars waren auf dem dortigen Terrain mit ihren Arbeitsgeräten unterwegs.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 15:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 15:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 13.07., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Mo. 13.07., 16:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 17:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Mo. 13.07., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
19